11. Oktober 2021 / 17:52 Uhr

Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Wer wird Brandenburgs Held der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche?
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche? © Imago/Ulmer
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat vom 8. bis 10. Oktober 2021 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Brandenburgs Held der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, per E-Mail an sport@maz-online.de schicken. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/brandenburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Anzeige

Die Kandidaten

Boris Reichel (Viktoria Potsdam, Kreispokal Havelland): Dass die Pokalreise der Mannschaft aus der 1. Kreisklasse A auch nach dem Achtelfinalduell gegen Kreisligist SV 05 Rehbrücke weitergeht, hat maßgeblich mit Innenverteidiger Boris Reichel zu tun. Er zeigte beim 5:2-Erfolg vor 280 Zuschauern an der Templiner Straße eine ganz starke Partie und krönte seine Leistung mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 und einem weiteren Traumtor zum 2:1, als er den Ball genau in den Knick des Rehbrücker Tores jagte.

Martin Schumacher (SV 69 Schönberg, Unterer Kreispokal Prignitz/Ruppin): Nach 20 Minuten lagen die Kreisliga-Kicker beim Kreisklasse-Süd-Vertreter bereits mit 0:2 im Hintertreffen und standen vor dem Achtelfinal-Aus. Dann schlug die große Stunde von Martin Schumacher: Nachdem der Kicker mit der Rückennummer 32 kurz vor der Pause zunächst auf 1:2 verkürzte, schnürte er im zweiten Durchgang noch einen Dreierpack und löste damit quasi im Alleingang das Viertelfinalticket für seine Farben.

Daniel Tauchmann (Eintracht Miersdorf/Zeuthen II, Kreispokal Dahme/Fläming): Der Kreisoberligist tat sich im Achtelfinale beim gastgebenden Kreisligisten SG Großziethen II ziemlich schwer und setzte sich erst nach Verlängerung mit 4:3 durch. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte dabei Defensivspieler Daniel Tauchmann, der gleich drei der vier Tore für seine Farben erzielte.

Fabio Rondinelli (SV Glienicke/Nordbahn, Kreispokal Oberhavel/Barnim): Bei der Pokal-Sensation in der Bieselheide war der 23-Jährige der Mann des Tages. Mit seinem "Goldenen Tor" in der 70. Minute schoss der Offensivspieler seinen SV Glienicke ins Achtelfinale - und das gegen die zwei Klassen höher spielenden Gäste von Eintracht Bötzow. Dank Rondinelli darf der Tabellensechste der Kreisliga West im Pokal-Wettbewerb weiter vom großen Wurf träumen.

Held der Woche: Hier abstimmen!