21. März 2022 / 17:49 Uhr

Wer wird Brandenburgs Held/in der Woche?

Wer wird Brandenburgs Held/in der Woche?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche?
Wen wählt ihr zum Helden oder zur Heldin der Woche? © Imago/Ulmer
Anzeige

Welche/r Amateurfußballer/in hat vom 18. bis 20. März 2022 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Brandenburgs Held der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, per E-Mail an sport@maz-online.de schicken. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/brandenburg. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Anzeige

Die Kandidaten

Dean Leslie English (FSV 63 Luckenwalde II, Landesklasse Ost): Nicht mal fünf Minuten benötigte English für einen Hattrick. In der Partie gegen Preußen Bad Saarow erhöhte der Mittelfeldspieler den Endstand damit auf 6:1, Luckenwalde bleibt damit dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer Blau-Weiß Markendorf dicht auf den Fersen.

Die Brandenburger "Helden der Woche" der Saison 2021/22.

Ungewohntes Bild: Lukas Röse im Feldspieler-Trikot seines FSV Ketzin/Falkenrehde. Zur Galerie
Ungewohntes Bild: Lukas Röse im Feldspieler-Trikot seines FSV Ketzin/Falkenrehde. ©

Frederik Töpfer (FSV Veritas Wittenberge/Breese, Landesklasse West): Der Toptorjäger des FSV Veritas netzte am Wochenende gleich viermal ein. Innerhalb von 20 Minuten erhöhte er sein persönliches Torekonto auf 22 Treffer in dieser Saison. Sein Team gewann das Duell mit den Langener SV problemlos mit 9:0. Damit rangiert der FSV Veritas Wittenberge/Breese auf dem achten Tabellenplatz.

Anzeige

Benedikt Kahl (SV Babelsberg 03 II, Landesklasse West): Im Duell gegen die SG Bornim konnte Kahl sein Team zum Erfolg schießen. Mit vier Toren sicherte er den Nulldreiern, die mit dem 4:1 Sieg auf der heimischen Sandscholle in der Tabelle an Bornim vorbeizogen und aktuell den fünften Platz belegen, die drei Punkte.

Oliver Schmidt (FSV 1950 Wachow/Tremmen, Kreisliga A): Mit einem Viererpack konnte Schmidt seine Mannschaft zum ungefährdeten 7:0-Sieg gegen den SV Rhinow/Großderschau führen. Vor 60 Zuschauerinnen und Zuschauern auf dem heimischen Sportplatz in Wachow konnten die Männer um den Spieler des Spiels einen Platz im Tabellenmittelfeld der Kreisliga A sichern.

Katharina Liese (FC Falkenthaler Füchse, Frauen-Kreisliga Oberhavel/Barnim): 21:1 war letztlich der Endstand in der Frauen-Kreisliga-Partie der Falkenthaler Füchse gegen die SpG Blau-Weiß Ladeburg/Eberswalder SC. Die SpG Ladeburg/Eberswalde trat allerdings mit nur sechs Spielerinnen an. Katharina Liese nutze diesen Nachteil, fünf Treffer konnte die Mittelfeldspielerin erzielen. Damit verbesserte sie ihr Torekonto auf neun Treffer in dieser Saison. Die Füchse bleiben indes auch im zehnten Spiel verlustpunktfrei, zudem kann sich das Torverhältnis von 75:13 sehen lassen.

Jaume Lorente Soteras (FC Borussia Brandenburg, Kreisoberliga Havelland): Beim Spiel gegen die U23 des RSV Eintracht 1949 bewies Borussia-Trainer Felix Klepzig ein glückliches Händchen. Jaume Lorente Soteras wurde in der 73. Minute eingewechselt und konnte nach 0:1-Rückstand mit zwei Toren kurz vor Schluss für einen Sieg sorgen. Damit bleibt die Borussia an Empor Schenkenberg dran und kann mit einem Sieg im Nachholspiel die Tabellenführung übernehmen.

Held der Woche: Hier abstimmen!