18. September 2019 / 18:44 Uhr

"Werden alles tun, um ein gutes Spiel zu zeigen": Olexandrijas Coach gibt sich kämpferisch

"Werden alles tun, um ein gutes Spiel zu zeigen": Olexandrijas Coach gibt sich kämpferisch

Alexander Flohr
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Der FC Olexandrija in der Wolfsburger VW-Arena
Rasen-Test: Die Spieler von VfL-Gegner FC Olexandrija beim Training in der VW-Arena. © imago images / regios24
Anzeige

Vor dem Europa-League-Auftakt des VfL Wolfsburg gibt sich Gäste-Trainer Volodymyr Sharan kämpferisch und freut sich vor allem auf die Außenverteidiger des Fußball-Bundesligisten.

Anzeige
Anzeige

Vor dem Europa-League-Spiel gegen den VfL Wolfsburg überwiegt beim ukrainischen Trainer Volodymyr Sharan der Respekt vor dem ersten Europa-League-Spiel seiner Mannschaft: „Für uns ist das eine sehr große Ehre. Es ist eine Riesen-Erfahrung.“ Obwohl seine Truppe als Außenseiter in die Partie geht, rechnet sich Sharan durchaus Chancen aus. „Wir wollen mitspielen und werden alles tun, um ein gutes Spiel zu zeigen“, sagte er.

Zur Vorbereitung hat sich der 48-jährige Ukrainer genau informiert – schaute sich unter anderem die vier Liga-Partien der Wolfsburger und den Test gegen den HSV (1:1) an. Vor allem Josip Brekalo, Maximilian Arnold und Wout Weghorst hob Sharan hervor: „Das sind starke Spieler – das gesamte Team hat natürlich ein anderes Niveau. Aber wir sind sehr gut vorbereitet und wissen, dass sie sehr schnell umschalten können.“

Am meisten freut sich Sharan allerdings auf die Außenverteidiger William und Jerome Roussillon. „Ich mag sie einfach sehr. Sie sind sehr gute Verteidiger, die stark nach vorn spielen können“, lobte er.

VfL Wolfsburg: Das sind die zehn größten Europa-Spiele!

VfL Wolfsburg: Die zehn größten Europa-Spiele! Zur Galerie
VfL Wolfsburg: Die zehn größten Europa-Spiele! ©
Anzeige

Olexandrija ist seit Dienstag in Wolfsburg

Die Ukrainer sind am Dienstag angekommen und nutzten den Mittwoch, um sich die Stadt anzuschauen. "Das ist eine sehr schöne Stadt", sagte Sharan. Am Abend trainierte der Vorjahres-Dritte der ukrainischen Premier Liga dann in der Volkswagen-Arena. Olexandrijas Stürmer Dmytro Shastal freut sich auf die Begegnung gegen den VfL: „Das wird eine super Erfahrung. Wir sind motiviert und werden alles geben, um gut auszusehen.“

Wolfsburger sind vorbereitet

Die VfL-Profis gehen gut vorbereitet ins Duell mit dem Team aus der Ukraine. Die Scouts des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten haben viele Videos mit Spielszenen zusammengetragen, zudem wurde der ukrainische Erstligist mehrfach beobachtet. "Wir haben eine Mannschaft gesehen, die sehr gut organisiert und sehr aggressiv war", meinte VfL-Trainer Oliver Glasner. Zudem könne der Tabellendritte aus der Ukraine "blitzschnell" umschalten. Man habe großen Respekt vor dem Gegner. Glasner: "Ich erwarte ein schwieriges Spiel, aber an unserer Zielsetzung ändert das nichts: Wir wollen die Partie gewinnen."

Das sagt auch Admir Mehmedi. Der VfL-Offensivmann hat selbst mal in der Ukraine gespielt - bei Dynamo Kiew. Olexandrija wiederum spielte damals noch in der 2. Liga. Mehmedi: "Wir haben ein Jahr lang hart dafür gearbeitet, um in Europa dabei zu sein, das jetzt ist ein Bonusspiel, jeder freut sich auf den Europapokal", meinte Wolfsburgs Nummer 14. Mehmedi fügte kämpferisch hinzu: "Das ist ein Pflichtspiel - und in solch einem will man immer das Maximum."

Alle Bundesliga-Profis des VfL Wolfsburg im Check: Hier geht's zum neuen SPORTBUZZER-Status!

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt