04. Mai 2021 / 13:37 Uhr

Werden die Grizzlys am Mittwoch Meister? Wolfsburgs OB tippt auf einen 2:1-Sieg!

Werden die Grizzlys am Mittwoch Meister? Wolfsburgs OB tippt auf einen 2:1-Sieg!

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
(L-R) Pekka Jormakka, Steven Raabe, Janik Möser, Julian Melchiori, Chet Pickard, Valentin Busch, Maximilian Adam, Jeffrey Likens , Dominik Bittner, Phil Hungerecker und Dustin Strahlmeier von den Grizzlys Wolfsburg feiern den 2:3 Auswärtssieg nach dem Spiel zwischen den Eisbären Berlin gegen die Grizzlys Wolfsburg am 02.05.2021 in Berlin, Deutschland. (Foto von City-Press GmbH)
Tippt auf ein 2:1 am Mittwoch: Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs hält den Ttelgewinn Grizzlys Wolfsburg für realistisch. © Grizzlys Wolfsburg/City-Press GmbH
Anzeige

Zur Überraschung der meisten Experten haben es die Grizzlys Wolfsburg nach schwieriger Hauptrunde als Außenseiter bis ins Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gebracht. Am Mittwoch kann der Titel perfekt werden. Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs sieht "eine realistische Chance" auf Wolfsburgs ersten Titel.

Anzeige

Zur Überraschung der meisten Experten haben es die Grizzlys Wolfsburg nach schwieriger Hauptrunde als Außenseiter bis ins Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gebracht. Nach einem Sieg in Play-Off-Spiel 1 am vergangenen Sonntag mit 3:2 nach Verlängerung in Berlin kann am Mittwoch (Spielbeginn 19.30 Uhr) der Titel perfekt werden.

Anzeige

Wolfsburgers Oberbürgermeister Klaus Mohrs sieht "eine realistische Chance" auf den ersten Grizzlys-Meistertitel. Es geht um den 100. deutschen Titel, erstmals sind - wegen der Corona-Pandemie - keine Zuschauer erlaubt. Und das schmerzt Mohrs, zugleich Aufsichtsrats-Chef des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten, sehr. "Es ist frustrierend, dass es ohne Fans abgehen muss. Das tut mir unglaublich leid für sie und auch für die Mannschaft."

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

Was wären das für Play-Off-Partys auf den Rängen geworden? Nord-Duell im Viertelfinale gegen Bremerhaven, dann gegen den Top-Favoriten Mannheim im Halbfinale, dann das Nachbarschafts-ICE-Duell mit dem zweiten Top-Favoriten aus Berlin. Die Halle hätte stets gebebt. Nun wird es ruhiger. Aber auf dem Eis mit Sicherheit dennoch emotional. Mohrs: "Ich bin begeistert, wie die Grizzlys spielen, die Mannschaft leistet Fantastisches, ist gefestigt und zuletzt über sich hinausgewachsen. Ich sehe realistische Chancen, die Meisterschaft zu gewinnen." Mohrs tippt "2:1" für die Partie am Mittwoch, sagt aber auch: "Es wäre schön, den Titel in der eigenen Halle zu holen." Klappt es am Mittwoch nicht, würde ein drittes und entscheidendes Spiel am Freitag in Berlin folgen.

Einen Selbstgänger erwartet der AR-Chef natürlich nicht: "Es hängt viel vom Kopf ab. Was mir Mut macht ist, dass wir Berlin in jedem Saisonspiel bezwingen konnten. In einem der möglichen zwei Spiele wird es klappen." Mit dem Viertelfinal-Erfolg gegen Bremerhaven habe er gespürt, dass Großes gelingen kann. "Da hatte ich das Gefühl, mit zwei guten Tagen kann man auch Mannheim schlagen. Und ich habe das Gefühl, mit zwei herausragenden Tagen kann das auch gegen Berlin gelingen." Die Grizzlys brauchen nun nur noch einen herausragenden Tag.