18. Dezember 2017 / 22:59 Uhr

Werder Bremen bestätigt: Florian Kohfeldt bleibt Cheftrainer

Werder Bremen bestätigt: Florian Kohfeldt bleibt Cheftrainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Florian Kohlfeldt bleibt auch zukünftig Werder-Coach.
Florian Kohlfeldt bleibt auch zukünftig Werder-Coach. © Imago
Anzeige

Florian Kohfeldt bleibt auch über die Winterpause hinaus Cheftrainer des SV Werder Bremen. Das teilte der norddeutsche Fußball-Bundesligist am Montagabend via Twitter und auf seiner Homepage mit.

Anzeige

Florian Kohfeldt bleibt auch über die Winterpause hinaus Cheftrainer des SV Werder Bremen. Das teilte der norddeutsche Fußball-Bundesligist am Montagabend via Twitter und auf seiner Homepage mit. Zuvor hatte es Verwirrung gegeben, weil eine von Werder um 12.04 Uhr veröffentlichte Meldung zunächst wieder verschwunden war. Um 21.21 Uhr folgte dann die offizielle Bestätigung.

„Unabhängig vom Ausgang des Pokalspiels gegen den SC Freiburg sehen wir die gewünschte Weiterentwicklung der Mannschaft und möchten Florian Kohfeldt die Möglichkeit geben, seine Arbeit dauerhaft fortzusetzen“, wird Sportchef Frank Baumann in dem Statement zitiert. „Ziel muss es sein, den Klassenerhalt zu sichern und die Mannschaft in der kommenden Saison weiter zu entwickeln. Wir hoffen auf eine lange Zusammenarbeit.“ Zuvor hatte sich die Geschäftsführung mit dem Aufsichtsrat über eine weitere Zusammenarbeit mit dem 35-Jährigen verständigt.

Kohlfeldt will erfolgreiche Arbeit fortsetzen

Bundesliga-Rangliste: Rollo macht den Stadion-Check

Die besten Stadien der Bundesliga: Ex-Sky-Reporter Rolf Rollo Fuhrmann hat für uns das große Stadion-Ranking der Liga erstellt - mit einigen Überraschungen! Zur Galerie
Die besten Stadien der Bundesliga: Ex-Sky-Reporter Rolf "Rollo" Fuhrmann hat für uns das große Stadion-Ranking der Liga erstellt - mit einigen Überraschungen! ©

Kohfeldt will seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen. „Wir haben eine Mannschaft, in der das Potenzial für die erste Liga steckt. Das wollen wir in der zweiten Saisonhälfte konstant auf dem Platz zeigen“, sagte der Chefcoach, der am 31. Oktober die erste Trainingseinheit der Profis geleitet hatte. „Mit einem Sieg im DFB-Pokal gegen den SC Freiburg möchten wir uns Rückenwind für unsere konzentrierte Arbeit in der Vorbereitung holen.“