25. April 2019 / 17:41 Uhr

DFB gibt zu: Bayern-Elfmeter im Pokalspiel gegen Bremen war "nicht korrekt"

DFB gibt zu: Bayern-Elfmeter im Pokalspiel gegen Bremen war "nicht korrekt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Projektleiter Jochen Drees hat zugegeben, dass das Einsteigen von Bremens Gebre Selassie gegen Kingsley Coman nicht elfmeterwürdig war.
DFB-Projektleiter Jochen Drees hat zugegeben, dass das Einsteigen von Bremens Gebre Selassie gegen Kingsley Coman nicht elfmeterwürdig war. © Getty/dpa
Anzeige

Nach der strittigen Elfmeter-Entscheidung im DFB-Pokalhalbfinale zwischen dem Werder Bremen und dem FC Bayern hat sich nun auch der DFB geäußert. Laut Dr. Jochen Drees war die Entscheidung von Schiedsrichter Daniel Siebert nicht richtig.

Anzeige
Anzeige

Die Strafstoßentscheidung zu Gunsten des FC Bayern München im DFB-Pokalhalbfinale gegen Werder Bremen (3:2) ist aus Sicht des DFB nicht korrekt verlaufen. "Einerseits gibt es Aspekte, die auf fachlicher Ebene gegen einen Strafstoß sprechen. Andererseits gibt es allerdings auch einen Aspekt, der für einen strafstoßwürdiges Vergehen spricht. Aus schiedsrichterfachlicher Sicht halten wir die Strafstoßentscheidung für nicht korrekt", sagte Dr. Jochen Drees, fachlicher Projektleiter für den Bereich Video-Assistent beim DFB. Zudem ist laut Drees "die Kommunikation zwischen dem Schiedsrichter und dem Video-Assistenten nicht gut abgelaufen".

Schiedsrichter Daniel Siebert hatte nach einem leichten Kontakt von Bremens Gebre Selassie an Bayerns Kingsley Coman sofort auf Elfmeter entschieden und den Videoassistesten nicht um Untersützung gebeten. Robert Lewandowski verwandelte anschließend den spielentscheidenen Strafstoß zum 3:2-Endstand für die Bayern. "Wir erwarten zwar, dass der Video-Assistent eine fachliche Einschätzung vornimmt, ob eine Situation in einem klar strafbaren oder nicht strafbaren Bereich liegt. Und ob eine falsche Wahrnehmung des Schiedsrichters vorliegt. Ist einer der Faktoren aus Sicht des Video-Assistenten offensichtlich der Fall, muss es aber unbedingt zu einem On-Field-Review kommen", so Drees we

Internationale Pressestimmen zum Pokal-Kracher zwischen dem FC Bayern und Werder Bremen

Der FC Bayern München hat sich mit jeder Menge Dusel bei Werder Bremen durchgesetzt und steht in seinem 23. Pokalfinale. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Reaktionen der internationalen Presse zusammengestellt. Zur Galerie
Der FC Bayern München hat sich mit jeder Menge Dusel bei Werder Bremen durchgesetzt und steht in seinem 23. Pokalfinale. Der SPORTBUZZER hat die Reaktionen der internationalen Presse zusammengestellt. ©
Anzeige

Elfmeter oder nicht? Diskussionen nach Spielende

Die Szene hatte zu hitzigen Diskussionen nach Spielende geführt. Werder-Kapitän Max Kruse bezeichnete die Entscheidung des Refeeres als "lächerlich". "Wenn das ein Elfmeter war, dann brauchen wir auch den Videobeweis nicht mehr, den können wir gleich wieder abschaffen." Als der TV-Sender ARD ihm die Szene nochmal vorspielte, war der Ex-Nationalspieler nicht mehr zu halten. "Oh Gott ey, ich brauche nichts mehr zu sagen. Die Argumentation des Schiedsrichters hat mir schon gereicht...." Ähnlich sah es TV-Experte Stefan Kuntz: "Für mich war es viel zu wenig für einen Elfmeter."

Bayern-Boss Uli Hoeneß sah dies natürlich anders. "Es war ein Elfmeter, den ich zu 100 Prozent in Ordnung fand", betonte gegenüber Pressevertretern auch Bayerns Präsident Uli Hoeneß. "Keine Diskussion. Ich habe mit Kingsley gesprochen, er sagt, dass er vorbei war und dann gepackt wurde.“

Mehr zu Werder gegen Bayern

Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati kritisierte die Entscheidung gegenüber dem SPORTBUZZER ebenfalls. "Es ist wirklich schade, dass ein solch mitreißendes Spiel so entschieden wurde. Denn für mich war der Elfmeter eine krasse Fehlentscheidung. Es gab einen leichten Schieber, aber Fußball ist eben ein Kontaktsport. Daher war das niemals ein Elfmeter."

Hier bewerten: Die Leistung der Bayern-Spieler gegen Werder

Mehr anzeigen

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt