16. Dezember 2019 / 15:17 Uhr

Werder-Trainer Kohfeldt vor Kellerduell mit Mainz 05: "Vollkommen egal, wie wir Fußball spielen"

Werder-Trainer Kohfeldt vor Kellerduell mit Mainz 05: "Vollkommen egal, wie wir Fußball spielen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Werder-Trainer Florian Kohfeldt hat im Vorfeld der Bundesliga-Partie gegen Mainz 05 klare Forderungen an seine Mannschaft gestellt.
Werder-Trainer Florian Kohfeldt hat im Vorfeld der Bundesliga-Partie gegen Mainz 05 klare Forderungen an seine Mannschaft gestellt. © imago images/Nordphoto
Anzeige

Vor dem richtungsweisenden Bundesliga-Spiel von Werder Bremen gegen Mainz 05 hat Trainer Florian Kohfeldt klare Worte an seine Mannschaft gerichtet und den Druck auf die Profis der Hanseaten nocheinmal deutlich erhöht.

Anzeige

Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen schickt seine Mannschaft mit deutlichen Ansagen in das Abstiegskampf-Duell gegen Mainz 05 am Dienstagabend. "Wir müssen im Stadion eine Stimmung erzeugen, in der jeder merkt: Die Punkte bleiben hier und nirgendwo anders", sagte der 37-Jährige am Montag. Werder steckt nach den beiden Niederlagen gegen den FC Bayern (1:6) und den SC Paderborn (0:1) in einer Krise und hat nach dem Absturz auf Platz 15 der Bundesliga den Abstiegskampf ausgerufen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Für seine Verhältnisse äußerte sich Kohfeldt deshalb auch einen Tag vor dem Mainz-Spiel (Dienstag, 18.30 Uhr/Sky) sehr martialisch. "Das allerletzte Prozent im Zweikampf, vielleicht auch mal eine eigene Verletzung zu riskieren oder das Tor wirklich ein Stück weit mit dem eigenen Leben zu verteidigen: Das sind Dinge, die ich noch mal etwas stärker in den Vordergrund gerückt habe", erklärte der Trainer am Montag und legte nach: "In den nächsten beiden Spielen ist es vollkommen egal, wie wir Fußball spielen. Es geht nur darum, Punkte zu holen."

40 ehemalige Profis von Werder Bremen und was aus ihnen wurde

Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! Zur Galerie
Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! ©

Werder belegt in der Bundesliga-Tabelle Platz 15 mit 14 Punkten aus den bisherigen 15 Spielen. Der Vorsprung auf Fortuna Düsseldorf, das den Relegationsrang belegt, beträgt nur zwei Zähler. Auf den 17. Köln sind es auch nur drei Punkte. Mainz steht mit 15 Punkten driekt vor den Bremern. Gegen die Elf von Trainer Achim Beierlorzer muss Kohfeldt sicher auf die Verteidiger Ömer Toprak und Theodor Gebre Selassie, Mittelfeldspieler Kevin Möhwald und die Stürmer Niclas Füllkrug und Josh Sargent verzichten.

Rechtsverteidiger Gebre Selassie hatte sich beim 1:6 gegen den FC Bayern eine schwere Oberschenkelverletzung zugezogen und wird den Grün-Weißen lange fehlen. Zudem ist ein Einsatz von Sebastian Langkamp fraglich. "Wir werden heute Nachmittag noch einmal trainieren und danach weiß ich, wer zu 100 Prozent zur Verfügung steht und wie wir in das Spiel gehen werden", meinte Kohfeldt.