07. März 2019 / 21:40 Uhr

Werder Bremen ist erster DFB-E-Soccer-Meister

Werder Bremen ist erster DFB-E-Soccer-Meister

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Werder Bremen ist erster DFB-E-Soccer-Meister.
Werder Bremen ist erster DFB-E-Soccer-Meister. © imago/Nordphoto
Anzeige

HSV mit "Testotier" Berg und dem Ostholsteiner Niklas Heisen muss um Grand Final zittern

Anzeige
Anzeige

Die Saison endet zwar erst am 13. März, aber der erste Deutsche Meister in der „Virtual Bundesliga“, der offiziellen DFB-Liga im Konsolen-Kick Fifa19, heißt SV Werder Bremen. Nach ihrem 4:4 gegen Schalke ist Werder vom Zweiten, dem VfB Stuttgart, nicht mehr einzuholen.

22 Erst- und Zweitligisten hatten ihre Fifa-Dreierteams am 16. Januar in die Saison geschickt. Werder war von vornherein der Topfavorit mit seinen Superstars Michael „MegaBit“ Bittner, der an der Xbox die jeweils mit Abstand meisten Siege (32) holte und die meisten Tore (109) erzielte und Mohammed „MoAuba“ Harkous, PS4- und Doppelspezialist (14 Siege zusammen mit Bittner).

Mehr Meldungen aus der Region

Das Trio des Hamburger SV hat am 13. März noch ein echtes Finale zu bestreiten. Nach einem 4:4 am Mittwoch gegen den SV Sandhausen, rangiert der HSV auf Platz sieben in der Tabelle – ein Rang zu schlecht, um sich für das Grand Final zu qualifizieren, in dem der deutsche Einzelmeister ermittelt wird. Der HSV mit Quinten van der Most, Jannik „Testotier“ Berg und dem Ostholsteiner Niklas Heisen müsste seine letzte Partie gegen Darmstadt 98 hoch gewinnen (9:0 Punkte sind möglich), um die direkte Konkurrenz FC Augsburg und 1. FC Köln auf Distanz zu halten und Schalke 04 noch einzuholen.

Die erste DFB-E-Soccer-Saison hat bundesweit für große Aufmerksamkeit gesorgt und dazu geführt, dass überall Fifa-19-Turniere veranstaltet werden. Das größte Event dieser Art in der LN-Region ist der „e-Soccer-Cup“ am 30. März, den LN und Sportbuzzer in der Citti-Mall veranstalten werden. 72 Teilnehmer messen sich dann an der Konsole.

TOTW offiziell: Das ist das Team of the Week 25 in FIFA 19

Bayern-Star Robert Lewandowski führt die Liste mit einer Stärke von 93 an. Zur Galerie
Bayern-Star Robert Lewandowski führt die Liste mit einer Stärke von 93 an. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt