26. Oktober 2020 / 18:52 Uhr

Rückschlag für Niclas Füllkrug: Werder Bremen muss auf verletzten Stürmer verzichten

Rückschlag für Niclas Füllkrug: Werder Bremen muss auf verletzten Stürmer verzichten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Werder Bremen muss wochenlang auf Stürmer Niclas Füllkrug verzichten.
Werder Bremen muss wochenlang auf Stürmer Niclas Füllkrug verzichten. © Getty
Anzeige

Der SV Werder muss in den anstehenden Bundesliga-Spielen auf Niclas Füllkrug verzichten. Der 27-Jährige fällt mit einer im Spiel gegen Hoffenheim erlittenen Wadenverletzung wochenlang aus. Entwarnung gab es dagegen bei Yuya Osako.

Anzeige

Die Saison hat gerade erst begonnen, da muss Werder Bremen wieder mit größeren Verletzungssorgen kämpfen. Nach Davie Selke, Patrick Erras, Ludwig Augustinsson und dem am Coronavirus erkrankten Felix Agu muss Trainer Florian Kohfeldt nun auch auf Niclas Füllkrug verzichten. Der beste Torjäger der Bremer (bisher vier Saisontore), der im Spiel gegen die TSG Hoffenheim (1:1) verletzt ausgewechselt werden musste, fällt wochenlang aus. Das gab Werder am Montag bekannt.

Anzeige

"Das MRT am heutigen Montag hat ergeben, dass sich Niclas eine Muskelverletzung in der Wade zugezogen hat", sagte Kohfeldt, der auch über die konkrete Ausfallzeit einging. "Er wird erst nach der Länderspielpause, vielleicht sogar erst Ende November wieder ein Kandidat für den Kader sein." Die nächsten Spiele der Norddeutschen gegen Eintracht Frankfurt und den 1. FC Köln wird der 27-Jährige definitiv verpassen, möglicherweise auch das Spiel gegen den FC Bayern am 21. November.

Mehr vom SPORTBUZZER

Entwarnung konnte Kohfeldt indes bei Yuya Osako geben. Der Japaner zog sich gegen Hoffenheim zwar eine "eine schmerzhafte Prellung" zu, wie Kohfeldt sagte, die medizinischen Untersuchungen hätten jedoch "einen strukturellen Schaden am Knie ausgeschlossen". Osako kann wahrscheinlich schon im Laufe der Woche wieder ins Training einsteigen.