30. Dezember 2020 / 10:39 Uhr

Fix: Werder Bremen verlängert mit Sport-Geschäftsführer Frank Baumann

Fix: Werder Bremen verlängert mit Sport-Geschäftsführer Frank Baumann

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frank Baumann verlängert bei Werder Bremen seinen Vertrag als Geschäftsführer Fußball.
Frank Baumann verlängert bei Werder Bremen seinen Vertrag als Geschäftsführer Fußball. © Getty Images/Montage
Anzeige

Werder Bremen setzt auf Kontinuität in der sportlichen Führung. Die Norddeutschen haben den Vertrag mit Sport-Geschäftsführer Frank Baumann um ein weiteres Jahr verlängert. Zuletzt hatte es um Baumann herum noch etwas Wirbel gegeben.

Anzeige

Sport-Geschäftsführer Frank Baumann und Werder Bremen gehen gemeinsam in die Zukunft. Der ursprünglich bis zum Saisonende laufende Vertrag wurde verlängert. Das teilte der Bundesligist am Mittwoch mit. Medienberichten zufolge läuft der Kontrakt nun ein weiteres Jahr bis Ende Juni 2022. "Wir sind überzeugt von der Arbeit von Frank Baumann und haben nun auf dieser wichtigen Position Planungssicherheit. Mit ihm wollen wir die Herausforderungen, die sportlich und coronabedingt vor uns liegen, angehen und meistern", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Marco Bode.

Anzeige

Auch Baumann selbst blickt optimistisch in die Zukunft: "Ich habe immer gesagt, wie viel Spaß es mir bereitet, für Werder Bremen zu arbeiten und ich freue mich darauf, weiterhin sehr konstruktiv mit meinen Geschäftsführerkollegen und dem Aufsichtsrat zusammen zu arbeiten, um das Beste für Werder Bremen zu erreichen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Um die Vertragsverlängerung hatte es im Umfeld viele Diskussionen gegeben. Wegen der Corona-Krise hatte die Mitgliederversammlung der Norddeutschen ins Frühjahr 2021 verlegt werden müssen. Dort stehen Wahlen zum Aufsichtsrat an, für die sich auch einige Baumann-Kritiker aufstellen lassen wollen. Unter anderem der frühere Werder-Manager Willi Lemke hatte daher gefordert, mit einer Entscheidung in der Personalie Baumann bis nach der Versammlung zu warten.

Zoff zwischen Baumann und Wontorra

Wirbel hatte es beim SVW zuletzt auch deshalb gegeben, weil TV-Moderator Jörg Wontorra seine geplante Kandidatur für den Aufsichtsrat der Grün-Weißen bekanntgegeben hatte und dabei nicht mit Kritik an der Geschäftsführung, dem Präsidium und dem Aufsichtsrat gespart. Vor allem der Gremiumsvorsitzende Marco Bode und Präsident Hubertus-Hess Grunewald hatten in Wontorras Fokus gestanden. Baumann und Bode hatten die Kritik deutlich gekontert und ihrerseits das Verhalten des 72-Jährigen kritisiert.