24. Januar 2020 / 21:40 Uhr

Werder Bremen sucht Ersatz für Stürmer Niclas Füllkrug: Ex-Zweitliga-Profi Robert Glatzel offenbar im Fokus

Werder Bremen sucht Ersatz für Stürmer Niclas Füllkrug: Ex-Zweitliga-Profi Robert Glatzel offenbar im Fokus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Glatzel (r.) könnte den verletzten Niclas Füllkrug (l.) bei Werder ersetzen.
Robert Glatzel (r.) könnte den verletzten Niclas Füllkrug (l.) bei Werder ersetzen. © imago images / PA Images/Joachim Sielski/Montage
Anzeige

Auch wegen der lahmen Offensive steht Werder Bremen auf dem Bundesliga-Relegationsplatz und muss gegen den Abstieg kämpfen. Ein neuer Stürmer könnte dem SVW dabei helfen. Einen möglichen Ersatz für den verletzten Niclas Füllkrug hat Sportchef Frank Baumann offenbar in England gefunden.

Seit der heftigen Verletzung (Kreuzbandriss) von Niclas Fülkurg hakt es im Werder-Sturm. Gerade einmal 24 Treffer hat der Abstiegskandidat bisher erzielen können. Bezeichnend, dass der 1:0-Siegtreffer beim Rückrunden-Auftakt gegen Fortuna Düsseldorf von Abwehrspieler Niklas Moisander "vorbereitet" und schließlich unglücklich von Fortuna-Keeper Florian Kastenmeier ins eigene Netz befördert wurde. Die Suche nach einem Ersatzmann für den bulligen Angreifer Füllkrug, der vor der Saison von Absteiger Hannover 96 kam, gestaltet sich aufgrund der sehr begrenzten finanziellen Möglichkeiten enorm schwierig.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Ex-Heidenheim-Profi Glatzel könnte Füllkrug ersetzen

Teure Transfers sind für Sportchef Frank Baumann nicht zu stämmen, daher muss sich der einstiger Werder-Kapitän in weniger prominenten Ligen umschauen. Offenbar ist ihm dabei der Ex-Heidenheimer Robert Glatzel aufgefallen. Laut Informationen von Sport.de soll der Profi, der im Sommer zum englischen Zweitligisten Cardiff City gewechselt ist, ein Kandidat für eine Leihe sein. Cardiff zahlte im Sommer schlappe sechs Millionen Euro für den deutschen Stürmer, der bislang in 18 Spielen nur vier Treffer erzielen konnte.

So richtig eingeschlagen hat der Stürmer, der im letzten Jahr noch 13 Mal in der zweiten Liga für Heidenheim traf, bei den Walisern also nicht. Deshalb soll sich der Klub mit einem Abgang anfreunden können. Auch der Südafrikaner Lebo Mothiba vom französischen Klub RC Straßburg solll im Blickfeld der Werderaner stehen. Zuletzt hielt sich Baumann hinsichtlich möglicher Transfers bedeckt. "Wenn etwas Passendes kommt, werden wir im Offensivbereich noch jemanden dazunehmen. Wir werden aber nicht aktionistisch", erklärte Baumann.

Gerücht um Verpflichtung von Hannoveraner Weydandt

Nach Informationen der Bild hat der SVW aber einen ganz anderen Spieler im Blick. Demnach soll Hendrik Weydandt von Erstliga-Absteiger Hannover 96 das Interesse des Bundesligisten geweckt haben. Pikant: Der Sturmhüne war bis zum Sommer noch Teamkollege von Füllkrug und ist Publikumsliebling beim Werder-Rivalen aus der niedersächsischen Landeshauptstadt. Im Moment steckt er mit Hannover im Abstiegskampf der zweiten Liga fest.

Transfers: Die Winter-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2019/20

Erling Haaland, Emre Can, Krzysztof Piatek und Dani Olmo (v.l.) spielen künftig in der Bundesliga. Der <b>SPORT</b>BUZZER wirft einen Blick auf die Wintertransfers der Vereine. Zur Galerie
Erling Haaland, Emre Can, Krzysztof Piatek und Dani Olmo (v.l.) spielen künftig in der Bundesliga. Der SPORTBUZZER wirft einen Blick auf die Wintertransfers der Vereine. ©

In der Abwehr hat sich Werder bereits verstärkt und Kevin Vogt auf Leihbasis aus Hoffenheim verpflichtet. Beim Sieg gegen Düsseldorf konnte er seine Qualitäten schon unter Beweis stellen. Beim unglücklichen Zusammenprall mit Keeper Jiri Pavlenka zog er sich allerdings eine Gehirnerschütterung zu, wie später im Krankenhaus diagnostiziert wurde. Ob der Verteidiger beim Spiel gegen seinen Stammverein TSG Hoffenheim am Sonntag (15.30 Uhr/live auf Sky und im SPORTBUZZER-Ticker) mitwirken kann, ist noch offen.