12. Februar 2020 / 11:43 Uhr

Werder Bremen vor dem Spiel gegen RB Leipzig im Trainingslager bei der BSG Chemie Leipzig

Werder Bremen vor dem Spiel gegen RB Leipzig im Trainingslager bei der BSG Chemie Leipzig

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
08.02.2020, Bremen: Fußball: Bundesliga, 21. Spieltag: Werder Bremen - 1. FC Union Berlin im Weserstadion. Bremens Trainer Florian Kohfeldt geht nach der Niederlage über den Platz. Foto: Carmen Jaspersen/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Die Spieler in die Pflicht nehmen: Der SV Werder Bremen absolviert sein Kurz-Trainingslager vor dem Spiel gegen RB Leipzig bei der BSG Chemie Leipzig im Alfred-Kunze-Sportpark. © dpa
Anzeige

Der SV Werder Bremen trainiert bis zur anstehenden Bundesligapartie gegen RB Leipzig bei der BSG Chemie Leipzig im Alfred-Kunze-Sportpark. Die Elf von Trainer Florian Kohfeldt will sich ungestört auf Duell am Samstag vorbereiten.

Anzeige
Anzeige

Bremen. Um den Zusammenhalt im Abstiegskampf zu stärken und die Mannschaft bestmöglich vorzubereiten, bricht der SV Werder Bremen vor dem Auswärtsspiel bei RB Leipzig in ein Kurz-Trainingslager auf.

Das Team reist bereits am Mittwoch nach Leipzig. „Wir wollen alles dafür tun, um die Mannschaft optimal vorzubereiten und eine sehr enge Hinführung zum Spiel zu gewährleisten“, sagte Trainer Florian Kohfeldt. Ziel: das Gelände des Regionalligisten BSG Chemie Leipzig. Im Alfred-Kunze-Sportpark bereitet sich Werder unter Ausschluss der Öffentlichkeit (zweimal Geheim-Training um 15 Uhr) auf das Spiel gegen RB am Samstag vor.

Fotogalerie: Davie Selke bei RB Leipzig

2015 Juni: Selke neu im Verein (@GEPA Pictures) Zur Galerie
2015 Juni: Selke neu im Verein (@GEPA Pictures) ©
Anzeige

Selke fehlt gegen seinen Ex-Verein

Nicht mit im Aufgebot: Davie Selke. Der 25-Jährige läuft am Samstag aufgrund einer Gelbsperre nicht gegen seinen ehemaligen Verein RB Leipzig auf. Beim 0:2 gegen den 1. FC Union Berlin kassierte Selke nach einer Schwalbe seine fünfte gelbe Karte.

Selke wechselte im Sommer 2015 vom SV Werder zu den Roten Bullen, meisterte den Erstligaaufstieg 2016, trainierte und spielte unter Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl. Coach Hasenhüttl fand schlussendlich selten Verwendung für den Mittelstürmer in der Bundesliga. Selkes Reise führte weiter nach Berlin zu Hertha BSC. Seit Ende Januar 2020 steht er als Leihspieler des Hauptstadtclubs bei Werder Bremen unter Vertrag.

Mehr zu RB Leipzig

Spieler in Pflicht nehmen

Kohfeldt und Geschäftsführer Frank Baumann hatten bereits nach dem ernüchternden 0:2 gegen den 1. FC Union Berlin am vergangenen Samstag angekündigt, dass sie die Spieler nun verstärkt in die Pflicht nehmen wollen. Kohfeldt hatte nach der siebten Heimniederlage der Saison und dem Abrutschen auf den 17. Tabellenplatz beklagt, die Profis würden sich nicht genug mit den bevorstehenden Aufgaben beschäftigen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt