26. April 2022 / 15:23 Uhr

Werder-Leihgabe Mitchell Weiser über Verbleib in Bremen: Würde "auch auf Geld verzichten"

Werder-Leihgabe Mitchell Weiser über Verbleib in Bremen: Würde "auch auf Geld verzichten"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kann sich einen Verbleib bei Werder Bremen gut vorstellen: Mitchell Weiser.
Kann sich einen Verbleib bei Werder Bremen gut vorstellen: Mitchell Weiser. © IMAGO/Kirchner-Media
Anzeige

Die Leihe von Mitchell Weiser bei Werder Bremen endet nach Ablauf der Saison. Im Anschluss kehrt er Stand jetzt zu Bayer Leverkusen zurück. In einer Medienrunde erklärte er nun seine Bereitschaft, für einen Verbleib bei den Hanseaten auf Geld zu verzichten.

Leihspieler Mitchell Weiser würde in der nächsten Saison auch für weniger Gehalt spielen, um eventuell bei Werder Bremen bleiben zu können. "Natürlich würde ich auch auf Geld verzichten. Aber was heißt überhaupt verzichten? Geld spielt eigentlich nicht so eine große Rolle", sagte der 28-Jährige am Dienstag in einer digitalen Medienrunde in Bremen.

Anzeige

Der frühere Profi von Bayern München und Hertha BSC wurde im vergangenen Sommer am letzten Tag der Transferfrist von Bayer Leverkusen an den Bundesliga-Absteiger Werder Bremen ausgeliehen. In den vergangenen Wochen stieg Weiser unter Trainer Ole Werner zum Leistungsträger auf der rechten Mittelfeldseite auf. Ob er dauerhaft in Bremen bleiben wird, hänge "auch mit dem Aufstieg zusammen. Natürlich könnte ich mir das vorstellen. Aber Stand jetzt – und ich habe in meiner Karriere ja auch schon einiges erlebt – weiß ich eigentlich noch gar nicht, was nächstes Jahr ist."

Weisers Vertrag in Leverkusen ist noch bis 2023 gültig. In den Planungen des Champions-League-Kandidaten spielt er keine Rolle mehr. Aufgrund seines hohen Gehalts in Leverkusen sagte Werders Sportchef Frank Baumann der Bild aber auch: "Es wird schwierig, eine Lösung zu finden."