07. Januar 2021 / 15:53 Uhr

"Für einen Weg entschieden": Werder-Trainer Florian Kohfeldt fordert keine Transfers

"Für einen Weg entschieden": Werder-Trainer Florian Kohfeldt fordert keine Transfers

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Florian Kohfeldt spricht über die aktuellen Kaderplanungen von Werder Bremen.
Trainer Florian Kohfeldt spricht über die aktuellen Kaderplanungen von Werder Bremen. © Getty Images
Anzeige

Verstärkungen gibt es in diesem Winter bei Bundesligist Werder Bremen wohl nicht. Florian Kohfeldt fordert auch gar keine neuen Spieler. Der Trainer bekennt sich erneut zum eingeschlagenen Weg des Klubs.

Anzeige

Trotz der zuletzt schwachen Leistung gegen Union Berlin und nur vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz fordert Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt keine neuen Spieler. "Wir haben uns im Sommer nach der Rettung in der Relegation alle für einen Weg hier in Bremen entschieden. Und da kann ich mich im Winter doch nicht hinstellen und Neuzugänge fordern", sagte Kohfeldt. "Wir müssen uns wirtschaftlich konsolidieren und stabil in der Liga bleiben. Und mit beiden Zielen identifiziere ich mich zu 1000 Prozent", so der Werder-Coach.

Anzeige

Die Bremer sind angesichts der Verluste durch die Folgen der Coronavirus-Pandemie derzeit finanziell nicht in der Lage, auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Die Norddeutschen rechnen bis zum Ende der Saison mit Mindereinnahmen in Höhe von 30 Millionen Euro. Deshalb müssen in der bis zum 1. Februar laufenden Transferperiode eher noch Profis abgegeben werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bremens Aufsichtsratsboss Marco Bode schloss Neuzugänge weitgehend aus. "Die Corona-Krise hält an, insofern kann ich keine Hoffnungen machen, dass wir größere Investitionen in diesem Winter tätigen", sagte Bode im Podcast "NDR 2 Bundesligashow".