30. April 2016 / 15:52 Uhr

Werders U19 ist Nord-Meister

Werders U19 ist Nord-Meister

Mario Nagel
SPORTBUZZER-Nutzer
Niklas Schmidt (re) traf zum zwischenzeitlichen 2:0. USER-BEITRAG
Niklas Schmidt (re) traf zum zwischenzeitlichen 2:0. © Focke Strangmann
Anzeige

7:1-Sieg bei Viktoria Berlin sichert der Votava-Elf die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft

Anzeige

Die A-Junioren des SV Werder Bremen sind Meister der Bundesliga Nord! Am Samstagmittag schlug die Mannschaft von Mirko Votava am 25. Spieltag den FC Viktoria 1889 Berlin klar mit 7:1 (2:0). Vor dem letzten Spieltag ist die U19 des SVW damit nicht mehr vom ersten Rang zu verdrängen, der VfL Wolfsburg hat vier Punkte Rückstand. Erfolgsgaranten beim 18. Saisonsieg der Bremer waren dabei einmal mehr die Junioren-Nationalspieler Niklas Schmidt und Johannes Eggestein. Während Schmidt sich einmal in die Torschützenliste eintrug (41.), traf Eggestein gleich doppelt (53./66.). 

Für den umworbenen 17-Jährigen waren es die Saisontore 32 und 33. Für die Führung sorgte unterdessen Abdullah Dogan. Der Flügelspieler erzielte in Minute 30 aber nicht nur das wichtige 1:0, sondern erhöhte in der 72. Minute zudem auf 5:0. Den Deckel auf die Partie setzte dann der eingewechselte Marcel-Pascal Walter mit einem Doppelpack (80./88.). Das zwischenzeitliche 1:5 hatte Ilhan Sariboga für die Berliner erzielt, die durch die Pleite endgültig als Absteiger feststehen. Die Nachwuchskicker des SVW dürfen sich derweil auf die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft freuen.

Am kommenden Samstag (13 Uhr) trifft die Votava-Elf zwar noch im Topspiel auf die Verfolger aus Wolfsburg, am 11. und 15. Mai steht dann aber das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft an. Dort trifft Werder Bremen dann auf den Meister der Bundesliga Süd/Südwest. Aktuell wäre das die TSG 1899 Hoffenheim, die am Samstag beim punktgleichen TSV 1860 München mit 5:0 gewonnen hatte und so dank des besseren Torverhältnisses vom ersten Tabellenplatz grüßt.

Tore: 0:1 Dogan (30.), 0:2 Schmidt (41.), 0:3 Eggestein (53.), 0:4 Eggestein (66.), 0:5 Dogan (72.), 1:5 Sariboga, 1:6 Walter (80.), 1:7 Walter (88.)