22. September 2020 / 23:29 Uhr

Trotz Corona-Ausfall des Trainers und zwei Spielern: West Ham im Ligapokal weiter

Trotz Corona-Ausfall des Trainers und zwei Spielern: West Ham im Ligapokal weiter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
West Ham United hat die nächste Runde im englischen Ligapokal erreicht, trotz drei positiven Corona-Tests im Team - unter anderem infizierte sich Trainer David Moyes.
West Ham United hat die nächste Runde im englischen Ligapokal erreicht, trotz drei positiven Corona-Tests im Team - unter anderem infizierte sich Trainer David Moyes. © imago images/PA Images
Anzeige

Wegen drei positiven Corona-Tests fielen bei West Ham United vor dem Ligapokal-Spiel gegen den Drittligisten Hull City sowohl Trainer David Moyes als auch zwei Spieler kurzfristig aus - gewonnen haben die Londoner trotzdem.

Anzeige

Corona-Chaos in England: Das Ligapokal-Spiel zwischen Premier-League-Klub West Ham United und Zweitliga-Absteiger Hull City hat am Dienstagabend trotz drei positiven Corona-Tests bei den Londonern stattgefunden - und West Ham gewann die Drittrunden-Partie sogar mit 5:1 (2:0). Der englische Klub hatte kurz vor dem Spiel öffentlich gemacht, dass sich Cheftrainer David Moyes sowie die beiden Fußballprofis Issa Diop und Josh Cullen mit dem Coronavirus infiziert haben. Wie die Londoner weiter mitteilten, habe das Trio das Stadion noch vor dem Spiel verlassen und sich gemäß den Covid-19-Bestimmungen in häusliche Quarantäne begeben.

Anzeige

Das medizinische Team des Klubs sei über die positiven Testergebnisse informiert worden; der Coach und die beiden Spieler hätten keine Symptome gezeigt. Co-Trainer Alan Irvine betreute das Team während des Pokalspiels.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für West Ham trafen Robert Snodgrass (18. Minute), der Ex-Frankfurter Sebastian Haller (45., 90.+1) und der Ex-Dortmunder Andrey Yarmolenko (56. Elfmeter, 90.+2). Hull kam durch Mallik Wilks zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.