02. Juli 2020 / 08:23 Uhr

Wie Bayern, Dortmund und die Nationalelf: FSV Oschatz erhält eigenes Stickeralbum

Wie Bayern, Dortmund und die Nationalelf: FSV Oschatz erhält eigenes Stickeralbum

Hagen Rösner
Leipziger Volkszeitung
David Hagemeister (l.) und Jörg Krumbiegel (r.) mit dem Stickeralbum und Werbeaufsteller für die Aktion.
David Hagemeister (l.) und Jörg Krumbiegel (r.) mit dem Stickeralbum und Werbeaufsteller für die Aktion. © Hagen Rösner
Anzeige

Den FSV Oschatz gibt es jetzt auch zum Sammeln. Denn gemeinsam mit Partnern hat der nordsächsische Fußball-Club ein eigenes Stickeralbum aufgelegt. Für den frisch gebackenen Achtligisten ist die Aktion ein absoluter Höhepunkt der Vereinsgeschichte.

Anzeige

Oschatz. Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat eines, die Fußballborussen aus Dortmund auch und der FC Bayern München sowieso. Und ab der kommenden Woche gibt es auch druckfrisch Sticker und Sammelalbum von der ersten Herrenmannschaft des FSV Oschatz. Am Mittwoch stellte der Club, der gerade erst in die Nordsachsenliga aufgestiegen ist, gemeinsam mit Marktkauf Oschatz das Projekt öffentlich vor.

150 Spielerporträts von Jung bis Alt

„Uns liegt es sehr am Herzen, die lokale Sportszene zu unterstützen, aus diesem Grund haben wir uns entschlossen die Idee von Dirk Hunger, der bei uns für Marketing verantwortlich ist, ein lokales Stickeralbum mit Stickersets zu vertreiben, umzusetzen“, sagt der Oschatzer Marktkauf-Chef Jörg Krumbiegel. Er schmunzelt, denn er weiß ganz genau, mit dieser Aktion behandelt er die Fußballer vom FSV Oschatz und den angeschlossenen Partnervereinen wie Profis. Und doch ist das Oschatzer Stickeralbum anders als die Bildersammlung der deutschen Nationalmannschaft. Jeder aktive Fußballer des FSV, von den Bambini bis zu den Alten Herren, ist auf den Fotos verewigt.

Mehr zum Fußball in Nordsachsen

Von den 204 Stickern sind allein 150 Spielerporträts dabei. Die anderen Sticker bilden Vereins-Logos, Spielstätten oder Vereinsheime ab. „Als wir von der Idee erfuhren, hatten wir anfangs schon starke Bedenken. Einmal aus Datenschutzgründen, und dann sind wir es nicht gewohnt mit unseren Gesichtern in der Öffentlichkeit zu stehen“, sagt David Hagemeister. Letztlich konnten die Vertreter der Firma Stickerstars die Bedenken zerstreuen. „Am Ende haben sich wirklich alle auf diese Aktion gefreut, und wir sind glücklich, dass am kommenden Montag der Verkauf beginnt“, sagte Hagemeister, der Vereinsvorstand ist.

"Das ist ein Höhepunkt der Oschatzer Fußballgeschichte"

Wenn am Montag Verkaufsstart ist, dann fällt dem Vorbereitungsteam ein Stein vom Herzen. Denn die Vorzeichen für die Erstellung und den Verkauf der Sticker und des Sammelalbums waren nicht gut. „Bis zum Frühjahr hatten wir alle Fotos und die Gestaltungen in Sack und Tüten. Wir haben uns auf den Verkauf während der Spielsaison vorbereitet, und dann kam Corona. Alles stand still und auch die Fußballsaison ist gekippt“, skizziert Jörg Krumbiegel. Trotz der widrigen Umstände haben sich Marktkauf und FSV entschlossen, die Stickeraktion durchzuziehen. „Wir hatten gar keine andere Wahl, ein Verschieben auf die nächste Spielsaison geht nicht, weil dann völlige neue Mannschaftsbesetzungen auflaufen“, verdeutlicht David Hagemeister.

Trotzdem sind alle Beteiligten optimistisch, dass der Verkauf ein Erfolg wird. „Wir finanzieren das Projekt, machen damit keinen Gewinn und sorgen dafür, das der FSV noch einen kleinen Obolus erhält“, betont der Oschatzer Marktkauf-Chef. Zielgruppe sind alle sammelwütigen Oschatzer, Spieler, Sportfreunde und Familienmitglieder. „Das ist ein Höhepunkt der Oschatzer Fußballgeschichte – Sammelsticker von unseren Fußballern zum Tauschen und Kleben im individuellen Sammelalbum. Für alle unsere Spieler, Mitglieder und Fans ist das Album eine ganz besondere Erinnerung“, heißt es im Vorwort des Sticker-Albums.

Zu kaufen gibt es Album und Sticker bei Marktkauf in Oschatz und über den FSV Oschatz. Ein Sammelheft kostet vier Euro. Ein Fünfer-Pack mit Stickern kostet 90 Cent.