29. November 2020 / 12:20 Uhr

Wie gegen Haching: Dynamo Dresdens Erfolgself beginnt auch in Duisburg

Wie gegen Haching: Dynamo Dresdens Erfolgself beginnt auch in Duisburg

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
urn_binary_dpa_com_20090101_201125-90-025768-FILED
Nächstes Spiel, nächster Sieg für die SG Dynamo Dresden? Trainer Markus Kauczinski schickt folgende Elf auf den Dusiburger Rasen. © dpa-Zentralbild
Anzeige

Bei Dynamo läufts! Und deshalb ändert Dresdens Trainer Markus Kauczinski trotz Englischer Woche die Startaufstellung vom letzten Sieg auch nicht.

Anzeige

Duisburg. Dynamo Dresden will an diesem Sonntag (13 Uhr) seine Erfolgsserie fortsetzen und sich weiter in der Spitzengruppe der 3. Fußball-Liga etablieren. Dafür soll bei Kellerkind MSV Duisburg in der Schauinsland-Reisen-Arena der nächste Sieg her – es wäre der vierte in Folge. Schiedsrichter Franz Bokop aus Vechta wird die Partie leiten.

Anzeige

Auch zum Abschluss der Englischen Woche kennt Cheftrainer Markus Kauczinski, dem im Ruhrpott fast sein gesamter Kader zur Verfügung steht, keine Gnade mit seinen Schützlingen und lässt in seiner Anfangsformation nicht rotieren. Nach dem berühmten Grundsatz „Never change a winning team!“ schickt er die gleiche Startelf ins Rennen wie am Mittwoch beim Heimsieg gegen Unterhaching.

Mehr zur SGD

Dynamo-Startelf: Broll – Mai, Hartmann, Knipping – Stark, Will – Königsdörffer, Weihrauch, Meier – Hosiner, Daferner; Dynamo-Ersatzspieler: Wiegers, Sohm, Diawusie, Stefaniak, Becker, Kade, Ehlers