18. Juli 2021 / 19:31 Uhr

Wieder acht Lupo-Tore! Diesmal mit Rizzi, aber Zverotic fällt lange aus

Wieder acht Lupo-Tore! Diesmal mit Rizzi, aber Zverotic fällt lange aus

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Drittes Testspiel, dritter Sieg: Andrea Rizzo (hier im Test beim FC Brome) steuerte zwei Treffer zum 8:0-Sieg von Lupo beim FC Nordkreis bei. Elvir Zverotic (kl. Bild l.) fehlte, der Wolfsburger verletzte sich im Training.
Drittes Testspiel, dritter Sieg: Andrea Rizzo (hier im Test beim FC Brome) steuerte zwei Treffer zum 8:0-Sieg von Lupo beim FC Nordkreis bei. Elvir Zverotic (kl. Bild l.) fehlte, der Wolfsburger verletzte sich im Training. © Michael Franke (2)
Anzeige

Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg hat auch das dritte Testspiel der Saison-Vorbereitung beim FC Nordkreis deutlich gewonnen. Trainer Giampiero Buonocore freute sich besonders über die Stärke bei Standards sowie die Vielzahl an herausgespielten Torchancen. Offensivspieler Elvir Zverotic, der sich im Training verletzte, wird den Italienern wohl sechs Wochen lang nicht zur Verfügung stehen.

Anzeige

Die Acht scheint die neue Lieblingszahl von Lupo/Martini Wolfsburg zu sein. In den ersten beiden Testspielen bei der SV Gifhorn (8:2) und dem FC Brome (8:1) schoss der Fußball-Oberligist acht Tore, auch am Sonntag beim Helmstedter Kreisligisten FC Nordkreis stand wieder die Acht - und diesmal sogar ohne Gegentor. Mit 8:0 (6:0) siegte die Mannschaft von Trainer Giampiero Buonocore, der besonders mit dem Spielaufbau gegen den unterklassigen Gegner zufrieden war. „Ich habe viele herausgespielte Torchancen gezählt, allerdings müssen wir uns bei der Chancenverwertung noch steigern, denn so viele werden wir in der Liga nicht bekommen." Eine schlechte Nachricht gab's aber schon vor dem Anpfiff: Elvir Zverotic fällt lange aus.

Anzeige

In der ersten Halbzeit erzielten ausschließlich Neuzugänge die Treffer für Lupo, Zeki Dösemeci und Maurizio Grimaldi trafen jeweils doppelt. Sehr zur Freude von Buonocore, da Dösemeci zweimal nach einem Standard zur Stelle war (worauf die Italiener im Training ihren Fokus gelegt hatten), und Nachwuchsspieler Grimaldi ansprechende Auftritte nach seinem Gang aus der eigenen U19 in den Herren-Bereich zeigt. Beispielsweise holte er selbst einen Strafstoß heraus, den er auch verwandelte. „Dass er schießen durfte, hatte er sich verdient“, so Buonocore.

Mehr zum Amateurfußball

Zverotic fällt rund sechs Wochen aus

In der ersten Halbzeit stand erstmals auch Michele Rizzi für Lupo auf dem Platz, der zuletzt beim VfL Wolfsburg II spielte und sich im Buonocore-Team fit hält. Wie Rizzi wurde die gesamte Mannschaft, die am Samstag statt eines geplanten Testspiels eine Kraftzirkel-Einheit absolvierte, zur Pause ausgetauscht. Andrea Rizzo sorgte mit seinen beiden Treffern dafür, dass Lupo auch im dritten Testspiel wieder achte Tore erzielte.

Eine Hiobsbotschaft erreichte die Italiener schon vor dem dritten Test der Vorbereitung. Im Training am Donnerstag zog sich Offensivspieler Elvir Zverotic sich eine Bänderverletzung zu, trägt eine Schiene am Knie und wird der Mannschaft wohl die nächsten sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. „Ein sehr bitterer Ausfall für uns, denn Elvir ist nicht nur aufgrund seiner Erfahrung ein wichtiger Teil der Mannschaft. Wir hoffen, dass er uns bald wieder zur Verfügung stehen kann“, so Buonocore.

Tore: 0:1 (11.) Wöhner, 0:2 (16.) Dösemeci, 0:3 (22.) Dösemeci, 0:4 (26.) Grimaldi (Foulelfmeter), 0:5 (32.) Grimaldi, 0:6 (40.) Neuwirt, 0:7 (63.) Rizzo, 0:8 (69.) Rizzo.