21. Dezember 2020 / 22:23 Uhr

Wieder Terodde! Hamburger SV gewinnt beim Karlsruher SC mit 2:1 – Jatta überragt

Wieder Terodde! Hamburger SV gewinnt beim Karlsruher SC mit 2:1 – Jatta überragt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jubeln ünber einen Auswärtssieg: Die Spieler des Hamburger SV.
Jubeln ünber einen Auswärtssieg: Die Spieler des Hamburger SV. © Alexander Scheuber/Getty Images
Anzeige

Der Hamburger SV überwintert auf Platz zwei in der 2. Bundesliga. Die Hanseaten bezwangen am Montagabend den Karlsruher SC knapp mit 2:1. Simon Terodde erzielte in der Schlussphase den entscheidenden Treffer für die Gäste.

Anzeige

Angetrieben von einem herausragenden Bakery Jatta hat der Hamburger SV einen Sieg im letzten Zweitligaspiel des Jahres gegen den Karlsruher SV gefeiert. Dank Simon Terodde gewann der HSV beim KSC mit 2:1. Bakery Jatta und Philipp Hofmann erzielten die anderen beiden Treffer in einem Hoch-Tempo-Spiel. Damit springt der Hamburger SV mit nun 26 Punkten auf Rang zwei. Holstein Kiel bleibt an der Spitze der 2. Liga.

Anzeige

Es ging schon richtig gut los für den HSV: KSC-Keeper Marius Gersbeck schoss einen Ball von hinten aus dem Strafraum raus. Das Kopfball-Duell im Mittelkreis gewann Toni Leistner gegen seinen Gegenspieler und Jatta schnappte sich den Ball. Er dribbelte durch die gesamte Hälfte der Karlsruher und wurde nicht einmal angegriffen. Aus 20 Metern nahm er sich dann ein Herz und zog trocken ab – direkt ins linke Eck. Es war die frühe 1:0-Führung nach einem schönen Solo – und der erste Saisontreffer für ihn.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der KSC glich nach einem blitzsauberen Konter aber schon nach 13 Minuten durch Hofmann aus. Josha Vagnoman rutschte im Mittelfeld weg, wodurch der KSC plötzlich viel Platz auf der linken Seite hatte. Malik Batmaz schlug den Ball in die Mitte, wo Hofmann völlig frei stand und unbedrängt zum Ausgleich einschieben konnte. Keine Chance für HSV-Keeper Sven Ulreich. In der 20. Minute traf dann Simon Terodde den Pfosten – es wäre die erneute Führung gewesen.

Weitere Chancen auf das 2:1 hatte der HSV bis zur Pause fast wie am Fließband. Immer wieder konnte Jatta seine Geschwindigkeit ausspielen und setzte seine Mitspieler in Szene. Aber sowohl Khaled Narey als auch Jeremy Dudziak und Vagnoman ließen gute Möglichkeiten liegen. Doch auch die Hausherren wurden immer durch Kontersituationen gefährlich. Eine Gelb-Rote Karte für Philip Heise (77.) brachte den KSC dann richtig in Bedrängnis – und der HSV schlug durch Top-Stürmer Terodde zu! In der 83. Minute wurschtelte er sich im Strafraum durch und erzielte seinen 14. Saisontreffer – im 13. Spiel. Hofmann hatte kurz vor dem Schlusspfiff noch die Chance zum Ausgleich – aber Ulreich hielt mit der Brust.