14. September 2022 / 17:21 Uhr

Wiedersehen mit einer Ikone: Für diese Top-Momente sorgte Erling Haaland im BVB-Trikot

Wiedersehen mit einer Ikone: Für diese Top-Momente sorgte Erling Haaland im BVB-Trikot

Moritz Speer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dreierpack zum Start und DFB-Pokalsieg gegen RB Leipzig: Erling Haaland erlebte einige unvergessliche Momente mit Borussia Dortmund. 
Dreierpack zum Start und DFB-Pokalsieg gegen RB Leipzig: Erling Haaland erlebte einige unvergessliche Momente mit Borussia Dortmund.  © IMAGO/Action Plus/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Zweieinhalb Jahre sorgte Erling Haaland in Diensten von Borussia Dortmund für Schrecken in den gegnerischen Strafräumen. In diesem Sommer folgte der Wechsel zu Manchester City. In der Champions League am Mittwoch kommt es zum großen Wiedersehen. Der SPORTBUZZER hat die besten Momente von Haaland im BVB-Trikot zusammengetragen.

Selbst Bayern-Vorstandsboss Oliver Kahn konnte das Ergebnis der Gruppenphasen-Auslosung der Champions League kaum glauben. "Borussia Dortmund gegen ManCity mit Haaland und der FC Bayern gegen Barcelona mit Lewandowski – solche Geschichten schreibt nur der Fußball", flachste der einstige "Titan" – und tatsächlich: Einen Tag nach dem Wiedersehen zwischen dem FCB und dem Weltfußballer kommt es am Mittwoch (21 Uhr, DAZN) zum zweiten emotionalen Aufeinandertreffen mit deutscher Beteiligung. Erstmals seit seinem Sommer-Wechsel spielt Erling Haaland mit seinem neuen Verein Manchester City gegen den BVB.

Anzeige

Knapp zweieinhalb Jahre schnürte Haaland die Fußballschuhe für die Borussia. Für 20 Millionen Euro wechselte der heute 21-Jährige im Januar 2020 von RB Salzburg zum BVB, hinterließ auf Anhieb bleibenden Eindruck und stieg zu einer Ikone auf. Mit seiner Physis, Schnelligkeit und Abschlussstärke beeindruckte der norwegische Mittelstürmer nicht nur die Dortmund-Fans, sondern ganz Deutschland und schließlich auch ganz Europa – und vor allem ManCity, das ihn für rund 60 Millionen Euro nach 88 Pflichtspielen (85 Tore) verpflichtete. Auch in der Premier League legte der bullige Angreifer los wie die Feuerwehr: Zwölf Tore in nur acht Pflichtspielen sprechen eine deutliche Sprache. Vor dem Wiedersehen blickt der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), auf Haalands erfolgreiche BVB-Zeit zurück.

Haalands unglaubliches BVB-Debüt gegen Augsburg

Das nennt man wohl Einstand nach Maß! Am 18. Januar 2020 gab Erling Haaland im Auswärtsspiel beim FC Augsburg sein Debüt für den BVB – und zeigte auf Anhieb eine unglaubliche Leistung. Der damalige Coach Lucien Favre wechselte den Stürmer in der 56. Minute beim Stand von 1:3 aus Dortmunder Sicht ein und brachte mit ihm die Wende ins Spiel. Der BVB gewann die Partie durch drei (!) Haaland-Tore (59., 70., 79.) und einen Treffer von Jadon Sancho (61.) noch mit 5:3. Ganz Deutschland war schnell klar, dass die Dortmunder hier ein echtes Juwel in die Bundesliga gelockt haben. Zumal: Auch in den beiden darauffolgenden Spielen gegen den 1. FC Köln (5:1) und Union Berlin (5:0) traf der Norweger doppelt.

Viererpack gegen Hertha BSC

Mit 0:1 hatte Borussia Dortmund bei Hertha BSC am 8. Spieltag der Saison 2020/21 zurückgelegen, ehe Erling Haaland nach dem Seitenwechsel mächtig aufdrehte. Keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte er den BVB durch einen Doppelpack (47., 49.) bereits mit 2:1 in Führung gebracht, nach einer guten Stunde legte er seinen dritten Treffer nach (62.) und machte zehn Minuten vor dem Ende sogar noch den Viererpack perfekt (80.). Dortmund gewann das Spiel letztlich standesgemäß mit 5:2 – vor allem dank Haaland.

Anzeige

Seitfallzieher im Revierderby

Am 22. Spieltag der Saison 2020/21 hatte Erling Haaland mit zwei Treffern nicht nur entscheidenden Anteil am 4:0-Sieg von Borussia Dortmund im Revierderby beim FC Schalke 04, sondern erzielte wohl auch sein schönstes Tor im Trikot des BVB. In der 45. Minute setzte der Norweger nach einer Flanke von Jadon Sancho in unnachahmlicher Manier zum Seitfallzieher an und beförderte das Leder mit seiner überragenden Technik ins linke Toreck.

Champions-League-Achtelfinale gegen Sevilla

Auch in der Königsklasse machte Erling Haaland des Öfteren auf sich aufmerksam und erzielte in insgesamt 19 Spielen überragende 23 Tore im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb. Ganz besonders deutlich wurden seine Qualitäten in den Achtelfinal-Spielen der Saison 2020/21 gegen den FC Sevilla. Denn: Sowohl beim 3:2-Erfolg im Hinspiel in Sevilla als auch beim 2:2 im Rückspiel in Dortmund traf Haaland doppelt und führte seinen BVB somit quasi im Alleingang ins Viertelfinale. Dort schied Dortmund allerdings gegen seinen künftigen Arbeitgeber Manchester City aus.

Der einzige Titel

Die deutsche Meisterschaft holte Erling Haaland mit Borussia Dortmund nicht. Auch in der Champions League ging es nie über das Viertelfinale hinaus. Den DFB-Pokal durfte er hingegen am 13. Mai 2021 in den Berliner Nachthimmel stemmen – und gewann damit seinen einzigen Titel im Trikot des BVB. Im Finale schlugen die Dortmunder RB Leipzig deutlich mit 4:1, Haaland steuerte ebenso wie Jadon Sancho einen Doppelpack zum Triumph bei und avancierte somit zusammen mit dem Engländer zum Matchwinner.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!