19. Februar 2016 / 10:39 Uhr

Wieviel Fußball gibt's am Wochenende: Es droht die große Absagen-Welle

Wieviel Fußball gibt's am Wochenende: Es droht die große Absagen-Welle

Berten, Bock, Gleue, Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wieviel Fußball gibt's am Wochenende: Es droht die große Absagen-Welle
Wieviel Fußball gibt's am Wochenende: Es droht die große Absagen-Welle © imago/foto2press (Symbolbild)
Anzeige

Schon am Mittwochnachmittag gab es die erste Spielabsage, weitere folgten am Donnerstag, die große Welle wird für Freitag und Samstag erwartet. Ein Überblick.

Anzeige

Endlich geht es wieder los! Vielleicht. Im Bezirk soll morgen und am Sonntag wieder der Ball rollen, beim Blick aus dem Fenster erscheint das allerdings als nicht sonderlich realistisches Szenario. Die ersten Absagen gibt es schon.

Kein Fußball im Wilhelm-Langrehr-Stadion, Havelse

Am Freitagmorgen sagt etwa der TSV Havelse seine Heimspiele ab. Der Frost und leichte Schneefall hätten dem ohnehin angeschlagenen Platz im Wilhelm-Langrehr-Stadion den Rest gegeben, ließ der TSV via Pressemitteilung verlauten. Betroffen sind sowohl die ersten Herren als auch die U19-Bundesligisten der Havelser.

Ligakonkurrent Hannover 96 II sagte bereits am Mittwoch die für Sonnabend angesetzte Partie gegen Regionalliga-Schlusslicht TSV Schilksee ab.

Ebenfalls betroffen von der Sperrung des Beekestadions ist der TSV Mühlenfeld, der bei den Sportfreunden Ricklingen in die Rückrunde der Bezirksliga hatte starten wollen. TSV-Trainer André Lapke will mit seiner Mannschaft am Wochenende trotzdem aktiv werden. „Immerhin wissen wir rechtzeitig Bescheid, dass in Ricklingen nicht gespielt werden kann. Wir werden auf jeden Fall etwas machen“, sagt er. Was genau, das hat er noch offen gelassen – zumal die eigenen Plätze ebenso noch nicht bespielbar seien.

Weitere Spiele gefährdet - Beispiel Eldagsen

Auch in Eldagsen sieht es nicht gut aus. Dass das für Samstag um 14 Uhr angesetzte Nachholspiel des FC gegen den STK Eilvese tatsächlich angepfiffen wird, ist beispielsweise extrem unwahrscheinlich. Der Sportplatz an der Hindenburgallee war unter der Woche aufgrund der Witterungsbedingungen nicht bespielbar – und dürfte es auch am Sonnabend nicht sein.

Damit würde der Vergleich zwischen den Senfstädtern und dem noch sieglosen Schlusslicht aus dem Neustädter Land bereits zum dritten Mal abgesagt werden. „Die Chance, dass wir spielen können, liegt bei unter fünf Prozent“, sagt Trainer Michael Wehmann, der sein Team in diesem Jahr immerhin schon zu einigen Einheiten auf den B-Platz bitten konnte.

Weitere Absagen werden bereits im Laufe des Freitags folgen, wir halten Euch auf dem Laufenden.