19. Mai 2019 / 22:09 Uhr

„Wir halten zusammen“: Grüße an die schwer verletzten VfB-Jungs

„Wir halten zusammen“: Grüße an die schwer verletzten VfB-Jungs

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Das erste gemeinsame Treffen mit der Mannschaft nach dem tragischen Unfall mit dem Mannschaftsbus: Die C-Junioren des VfB Peine schickten mit diesem Foto Genesungswünsche an ihre schwer verletzten Teamkollegen. Die beiden Spieler liegen nach wie vor im Krankenhaus. 
Das erste gemeinsame Treffen mit der Mannschaft nach dem tragischen Unfall mit dem Mannschaftsbus: Die C-Junioren des VfB Peine schickten mit diesem Foto Genesungswünsche an ihre schwer verletzten Teamkollegen. Die beiden Spieler liegen nach wie vor im Krankenhaus. © Verein
Anzeige

Viele Menschen und Vereine aus ganz Deutschland versuchen derzeit dabei zu helfen, die C-Jugend-Fußballer des VfB Peine nach ihrem dramatischen Unfall mit dem Mannschaftsbus auf der A7 aufzumuntern. Die Spieler trafen sich derweil erstmals wieder im Kreis der Mannschaft und schickten eine Foto-Botschaft an ihre beiden schwer verletzten Mitspieler.

Anzeige
Anzeige
Update

Der Deutsche Meister FC Bayern und Arbeitsminister Hubertus Heil schickten Briefe, die 1. Herren des VfB Peine grüßten vorm Anpfiff in der Kreisliga mit einem selbst gestalteten Plakat – viele Menschen und Vereine aus ganz Deutschland versuchen derzeit dabei zu helfen, die C-Jugend-Fußballer des VfB Peine nach ihrem dramatischen Unfall mit dem Mannschaftsbus auf der A7 aufzumuntern.

„Gute Besserung, Jungs!“ wünschte die 1. Herren. „Ich war ganz schön erschrocken, als ich die Berichte las. Wir fahren auch regelmäßig mit dem Mannschaftsbus. Als Verein halten wir in so einer Situation zusammen“, betonte VfB-Mitglied Mike Helms, der die Plakat-Aktion zusammen mit Sebastian Denecke und den Spielern der 1. Herren angeschoben hatte. „Fußball ist ein Mannschaftssport, der Ihnen helfen wird, gemeinsam die Erinnerung an das Unglück zu bewältigen und die Freude am Spiel zurückbringen wird. Seien Sie füreinander da“, ermutigte Heil.

Und auf die Kraft des Mannschaftssports setzen die C-Junioren auch. Fast eine Woche nach dem Unfall auf der Rückfahrt vom Punktspiel aus Göttingen, bei dem drei Spieler und der Fahrer schwer, sowie vier weitere Jugendliche leicht verletzt wurden, trafen sie sich jetzt erstmals im Mannschaftskreis wieder – und sendeten eine Grußbotschaft an ihre beiden Teamkollegen, die es am schwersten erwischt hatte und die noch im Krankenhaus liegen. „Für Lennert und Ismail weiterhin alles Gute“, hatten die Jungs auf ihre Taktiktafel geschrieben und hielten die Trikots der beiden Spieler in die Höhe.

Mehr aus der Landesliga Braunschweig (C-Junioren)

Die Grußbotschaft zeigte der NDR auch im Fernsehen. „Wir kommen hoffentlich bald wieder im normalen Leben an“, wünscht sich VfB-Jugend-Trainer Christoph Hasselbach. Das Teamfoto zeigt ihn (stehend von links) mit den Spielern Ahmet Kar, Maik Laschkowski, Emin Kocak, Mika Hoyer, Lasse Planitz, Jona Borsum, Joshua Jacobi, Anton Pourfad und Mohamed Ismail sowie (kniend von links) Nick Grünhagen, Kristijan Kamberi, Alexander Dikarev, Josua Lotze, Jannes Kraune und Gökhan Akkas.

Auf dem Peiner Mannschaftsfoto zu sehen ist übrigens der Landesliga-Meister der C-Junioren. Denn in einer beeindruckenden Fair-Play-Aktion verzichten die letzten vier Gegner darauf, gegen die geschockten und teilweise noch verletzten VfB-Jungs anzutreten und schenkten dem Spitzenreiter die Meisterschaft. Ausgerechnet der schärfste Rivale BSC Acosta hatte die Initiative angeschoben. Diese Geschichte mit Herz rührte ganz Deutschland, ein Sport-Artikel-Geschäft kündigte bereits an, die Teams vom MTV Gifhorn, Lupo Martini Wolfsburg, MTV Wolfenbüttel, Eintracht Braunschweig II sowie Initiator BSC Acosta und auch die VfB-Jungs mit Aufwärmshirts für so viel Fairness auszustatten.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt