31. Juli 2020 / 15:18 Uhr

"Wir sind bereit für das Spiel": Grün-Weiß Golm mit Vorfreude auf Kreispokal-Halbfinale

"Wir sind bereit für das Spiel": Grün-Weiß Golm mit Vorfreude auf Kreispokal-Halbfinale

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Golm-Trainer Robert Stielow gibt seinem Team Anweisungen.
Freut sich, dass der Pokal zu Ende gespielt wird: Golm-Trainer Robert Stielow. © Benjamin Feller
Anzeige

Kreispokal Havelland: Am 2. August (15 Uhr) gastiert Grün-Weiß Golm bei Blau-Gelb Falkensee zum Kreispokal-Halbfinale. 

Anzeige
Anzeige

Mit einer "recht guten Erinnerung" blickt Grün-Weiß Golm-Trainer Robert Stielow zurück, wenn er an das letzte Pflichtspiel seiner Mannschaft denkt. Am 7. März trennte sich seine Elf in der Landesklasse West mit 5:5 von Veritas Wittenberge/Breese. Bis zur 70. Minute lagen die Golmer mit 2:5 zurück, ehe sich die Stielow-Elf mit dem Punktgewinn für eine starke Aufholjagd belohnte. "So ein Comeback und so eine Intensität, das war schon sehr beeindruckend von meiner Mannschaft. Das macht einen Trainer schon stolz und die Fans feierten die Jungs auch für diese abgefahrene Aufholjagd", erzählte der Übungsleiter damals.

Die Kreispokalsieger aus dem Havelland seit 2010:

Empor Schenkenberg bejubelte am Sonntag mit den Fans den Kreispokalsieg 2019. Zur Galerie
Empor Schenkenberg bejubelte am Sonntag mit den Fans den Kreispokalsieg 2019. ©

Genau 148 Tage nach dem Zehn-Tore-Spektakel kehren die Golmer in den Pflichtspielbetrieb zurück. Diesmal geht es im Kreispokal-Halbfinale weiter, Gegner ist dort Kreisoberliga-Meister Blau-Gelb Falkensee (2. August, 15 Uhr). Trotz der langen Pflichtspiel-Pause sind die Golmer gut in Form: "Wir sind fit, eingespielt und bereit für das Spiel", erklärt Stielow, der mit seiner Mannschaft insgesamt vier Testspiele absolvierte. Zum Testspielauftakt gastierte Babelsberg 03 auf dem Sportplatz am Kuhforter Damm, standesgemäß siegten die Regionalliga-Kicker mit 7:0 - "das ist kein Beinbruch gegen Nulldrei", sagte Stielow.

Die anderen Testspiele liefen dabei erfreulicher. Gegen Brandenburgligist Falkensee-Finkenkrug musste man sich nach "einem eigentlich guten Spiel", zwar mit 2:4 geschlagen geben. Gegen Babelsberg 74 (3:2) und den FC Deetz (4:2) konnten jedoch auch noch einmal Erfolge eingefahren werden. "Es war wieder schön, dass Testspiele stattfinden konnten, aber die Vorfreude auf die Pflichtspiele ist natürlich groß", erklärt der 32-Jährige, der sich besonders freut, dass der Pokal zu Ende gespielt wird: "Das ist natürlich schön und wir freuen uns alle."

In Bildern: Babelsberg 03 gewinnt mit 7:0 bei Grün-Weiß Golm

Der SV Babelsberg 03 (rote Trikots) gewinnt mit 7:0 (1:0) bei Grün-Weiß Golm. Für den Kiezklub trafen neben Daniel Frahn, der drei Mal erfolgreich war (12., 48., 79.) und Fabrice Montcheu (61., 87.), auch die beiden Youngster Franz Bobkiewicz (74.) und Manuel Härtel (88.). Zur Galerie
Der SV Babelsberg 03 (rote Trikots) gewinnt mit 7:0 (1:0) bei Grün-Weiß Golm. Für den Kiezklub trafen neben Daniel Frahn, der drei Mal erfolgreich war (12., 48., 79.) und Fabrice Montcheu (61., 87.), auch die beiden Youngster Franz Bobkiewicz (74.) und Manuel Härtel (88.). © Marius Böttcher

Vom Pokalsieg möchte Stielow derweil noch nichts wissen: "Wir müssen einen Schritt, nach dem anderen machen", erklärt er, "Blau-Gelb ist eine harte Adresse und kommt nach der Meisterschaft mit viel Selbstvertrauen. Es wird sicher ein interessantes Spiel."

Schon eine Woche später (8. August) würde das Kreispokalfinale gegen den Sieger der Partie zwischen dem SV Busendorf und Eintracht Falkensee stattfinden. Für den diesjährigen Sieger geht es dann wiederum eine Woche später in der zweiten Runde des Landespokals gegen den SV Eintracht Alt Ruppin - für die Golmer Kicker ist das zumindest kein unbekannter Gegner, kämpfte man gegen die Elf von Daniel Kraatz doch noch in der vergangenen Landesklasse-Saison um den Titel, das Rennen entschied dann Alt Ruppin sich, das in die Landesliga aufstieg.