01. Dezember 2019 / 13:37 Uhr

"Wir sind stolz": Rugby-Zweitligist DRC Hannover feiert Derbysieg gegen Victoria Linden

"Wir sind stolz": Rugby-Zweitligist DRC Hannover feiert Derbysieg gegen Victoria Linden

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Rugby-Derby zwischen DRC Hannover und Victoria Linden: Alexander Maurer klaut Lindens Lüder den Ball.
Rugby-Derby zwischen DRC Hannover und Victoria Linden: Alexander Maurer klaut Lindens Lüder den Ball. © Florian Petrow
Anzeige

Das Rennen um die Play-off-Plätze in der zweiten Rugby-Bundesliga ist wieder völlig offen. Der DRC Hannover zwang im Derby den TSV Victoria Linden in die Knie. Die Erstligisten VfR Odin/Döhren und Germania List kassierten beide Niederlagen.

Anzeige
Anzeige

Die Grünen vom DRC sind als solche nicht mehr so leicht zu erkennen gewesen. Der Rugby-Zweitligist kam aus dem wichtigen Derby aber nicht nur verdreckt und schlammverkrustet, sondern glänzend und mit fünf Punkten. Mit 29:15 bezwangen die Ricklinger den TSV Victoria Linden. „Das war eine gute Leistung, wir sind stolz“, sagte Co-Trainer Carsten Fenske.

Der DRC überrumpelte die zunächst schwachen Zebras. „Katastrophale erste 20 Minuten, viele kleine Fehler und mit dieser Spielweise bringen wir noch den Schiedsrichter gegen uns“, kritisierte Lindens Coach Jens Himmer. In der zweiten Hälfte riss sich Victoria zwar zusammen, das Spiel aber nicht mehr herum. Das trübte die Freude bei Lindens Ex-Nationalstürmer Ralf Hasenbein ein wenig, der an diesem Tag seinen 50. Geburtstag beging. Durch den Erfolg des DRC ist das Rennen um die Play-off-Plätze wieder völlig offen.

DRC-Punkte: Sven Pausch, Jacob Maurer, Alexander Becker, Andrew Hoggins, Sascha Maurer (Trittpunkte) je 5.

Victorias Punkte: Maximilian Gust, Marvin Brömer, Josef Lüder je 5.

Rugby, 2. Bundesliga: Bilder vom Derby zwischen DRC Hannover und Victoria Linden

Rugby-Derby zwischen DRC Hannover und Victoria Linden: Lindens Brinkmeier in der Eisspray-Wolke. Zur Galerie
Rugby-Derby zwischen DRC Hannover und Victoria Linden: Lindens Brinkmeier in der Eisspray-Wolke. ©
Anzeige

Odin/Döhren glaubt zu spät an sich

Erstligist SG SV Odin/VfR 06 Döhren hat den ersten Sieg und damit eine Wende im Abstiegskampf nur knapp verpasst. Bei den Berlin Grizzlies gab es eine 22:26-Niederlage – aber immerhin zwei Bonuspunkte (für vier gelegte Versuche und weniger als acht Punkte Differenz beim Resultat). „Wir haben erst nach 15 Minuten angefangen, an uns zu glauben“, sagte Kapitän Julian de Riva. Erneut bester SG-Akteur und überragender Mann war Spielmacher Sive Dubula, der drei Durchbrüche vollendete und zwei Zähler kickte. Der Südafrikaner kehrt in seine Heimat zurück. Ob er zur Rückrunde wiederkommt, ist offen. Den vierten Versuch schaffte Yasar Bauer. „Wir waren zu ungeduldig, hätten vielleicht öfter zum Goal kicken sollen. Der Sieg wäre unheimlich wichtig gewesen“, so de Riva.

Nordmeister Hannover 78 gewann beim Hamburger RC mit 39:3 und marschiert weiter an der Spitze. "Die Stürmer haben sehr gute Arbeit geleistet, das war sehr stabil", lobte Trainer Benjamin Krause. Auffällig spielten André Körner mit einem Versuch und Jonas Humbert in Sturmreihe eins, der zweimal den Ball im Malfeld ablegte.

78-Punkte: Jan Piosik 14, Humbert 10, Jaap Breuste, René Winkler, Körner je 5.

Germania List kassiert 0:51-Pleite

Germania List kassierte ersatzgeschwächt eine 0:51-Pleite beim Berliner RC. „Bei uns hat nach zehn Minuten nichts mehr gepasst, Berlin hat uns mit einer sehr jungen Mannschaft den Schneid abgekauft“, räumte Kapitän Stefan Mau ein. Den Gästen wollte offensiv nichts gelingen, dabei war der beruflich stark eingespannte Hakler Michael Wilckens (der Hakler ist ein wichtiger Mann im Gedränge und wirft die Bälle an der Gasse ein) auf eigene Faust dem Team hinterher gereist. „Respekt vor diesem Einsatz. Aber wir hatten die Köpfe nicht frei“, so Mau.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN