27. Mai 2019 / 22:01 Uhr

Wirbel um blutende Spieler: Stuttgart-Profis Badstuber und Kabak lange behandelt - so reagiert das Netz

Wirbel um blutende Spieler: Stuttgart-Profis Badstuber und Kabak lange behandelt - so reagiert das Netz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
27.05.2019, Berlin: Fußball: Bundesliga, Relegation, Rückspiele 1. FC Union Berlin - VfB Stuttgart im Stadion An der Alten Försterei. Sebastian Andersson (M) von Union und Holger Badstuber (l) und Ozan Kabak (r) von Stuttgart Stuttgart kämpfen um den Ball. WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. Foto: Andreas Gora/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Spielten mit Turban weiter: Holger Badstuber (links) und Ozan Kabak (rechts). © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Da blieb einem fast die Spucke weg: Holger Badstuber und Ozan Kabak rasselten im Relegations-Rückspiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Union mit den Köpfen zusammen, bluteten stark und mussten behandelt werden. Für beide ging es aber weiter.

Das sah schlimm aus! Die beiden Innenverteidiger des VfB Stuttgart, Holger Badstuber und Ozan Kabak, rasselten nach 20 Minuten im Relegations-Rückspiel zwischen Union Berlin und den Stuttgartern mit den Kopfen so stark zusammen, dass sich beide stark blutende Wunden zuzogen. Der Schmerz hielt auch nach Abpfiff an: Durch ein 0:0 in Berlin stieg Stuttgart ab.

Anzeige

In einem Zweikampf mit dem Berliner Stürmer Sebastian Andersson prallten die beiden Stuttgarter Innenverteidiger mit den Köpfen zusammen und blieben erst einmal liegen. Badstuber zog sich bei dem Zusammenstoß eine stark blutende Wunde am Hinterkopf zu, Kabak zog sich eine Wunde an der Nase zu.

Kandidat für Bundesliga-Aufstieg: So tickt Union Berlin

Union Berlin kann auf eine reichte Geschichte zurückblicken. Zur Galerie
Union Berlin kann auf eine reichte Geschichte zurückblicken. ©

Badstuber und Kabak mit Turban

Beide Spieler mussten sich auf dem Platz behandeln lassen und bekamen von den Ärzten einen Turban umgebunden, wirkten aber stark benommen. Doch das nütze nichts bis zur Pause - Badstuber und Kabak bluteten weiter stark. Im Netz regten sich die Fans auf, dass beide Spieler weitermachen durften.

Mehr zur Relegation

In der Nordamerikanischen Football-Liga NFL werden in solchen Fällen die Spieler von Ärzten außerhalb des Spielfeldes im sogenannten Concussion-Protokoll untersucht, um Gehirnerschütterungen auszuschließen.

Anzeige

50 ehemalige Spieler des VfB Stuttgart und was aus ihnen wurde

Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! Zur Galerie
Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! ©

Ähnliches forderten auch die Fans im Netz. Die Spieler hätten nicht weitermachen dürfen, heißt es oft.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.