31. August 2022 / 12:13 Uhr

Wirbel um Gosens-Transfer: Bayer-Manager Simon Rolfes dementiert Leverkusen-Interesse

Wirbel um Gosens-Transfer: Bayer-Manager Simon Rolfes dementiert Leverkusen-Interesse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayer Leverkusen hat einer Verpflichtung von Nationalspieler Robin Gosens eine Absage erteilt.
Bayer Leverkusen hat einer Verpflichtung von Nationalspieler Robin Gosens eine Absage erteilt. © IMAGO/Sportimage (Montage)
Anzeige

Bayer Leverkusen hat das vermeintliche Interesse an einer Verpflichtung von Robin Gosens zurückgewiesen. Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes erklärte, dass der Nationalspieler "kein Thema" sei.

Bayer Leverkusen hat Spekulationen über eine sich anbahnende Verpflichtung von Nationalspieler Robin Gosens zurückgewiesen. Der Spieler sei "kein Thema", es gebe "kein Angebot", wurde Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes am Mittwochmittag von der Bild zitiert. Am Vorabend waren in Italien Gerüchte aufgekommen, dass Gosens von Inter Mailand zur Werkself wechseln könnte. Von einer Leihe und einer anschließenden Kaufpflicht war die Rede. Leverkusen winkt nun ab. Dass Gosens auch nach Ablauf der Wechselperiode am Donnerstag weiter das Inter-Trikot trägt, ist damit jedoch nicht gesichert. Der Klub scheint nicht abgeneigt zu sein, den Außenbahnspieler zumindest vorübergehend ziehen zu lassen.

Anzeige

Gosens war erst im vergangenen Januar von Atalanta Bergamo nach Mailand gewechselt. Der Start bei seinem neuen Klub verlief allerdings holprig. Der Außenbahnspieler hatte sich bereits im Oktober vergangenen Jahres eine hartnäckige Oberschenkelblessur zugezogen und fiel auch bei Inter zunächst aus. Erst im Schlussspurt der Saison kam Gosens zu ersten Einsätzen für den 19-maligen italienischen Meister, war aber weit von einem Stammplatz entfernt. Dies änderte sich auch mit Beginn der aktuellen Spielzeit nicht. In den ersten vier Partie der Serie A kam der Deutsche jeweils nur als Joker zum Einsatz.

Für den bekennenden Schalke-Fan Gosens wäre Leverkusen die erste Profi-Station in seinem Heimatland gewesen. Der gebürtige Emmericher wechselte früh in die Niederlande, wo ihm bei Heracles Almelo der Durchbruch im Herrenbereich gelang. Aus der Eredivisie zog er 2017 weiter zu Atalanta Bergamo, wo Gosens zum Nationalspieler reifte. Im vergangenen Winter ging es für ihn dann bei zu Inter.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.