14. Februar 2020 / 09:28 Uhr

Witterungsverhältnisse zwingen Bischofswerda zur Spielabsage

Witterungsverhältnisse zwingen Bischofswerda zur Spielabsage

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Symbolbild
Der Bischofswerdaer FV hat am Wochenende spielfrei. © Leipzig report
Anzeige

Der Bischofswerdaer FV muss das Spiel gegen den SV Babelsberg 03 absagen, da die Stadtverwaltung den Platz gesperrt hat. Die aktuellen Wetterverhältnisse machen den Spielbetrieb unmöglich.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Am Sonntag sollte für den Bischofswerdaer FV eigentlich das erste Heimspiel in diesem Jahr anstehen. Diese Woche Donnerstag aber sperrte die Stadtverwaltung Bischofswerda die Rasenspielfläche im Volksbank-Sportpark an der Wesenitz, da aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse kein Spielbetrieb möglich sei. Damit fällt das Kellerduell des Schlusslichts der Fußball-Regionalliga Nordost gegen den Tabellen-Vorletzten SV Babelsberg 03 aus. Ein Nachholtermin für die Begegnung mit den Potsdamern, die zwei Punkte mehr auf ihrem Konto haben, steht noch nicht fest. Das Hinrundenspiel beider Teams endete 3:3.

Vor einer Woche hatte sich die Mannschaft von Trainer Erik Schmidt beim 0:0 in Leutzsch gegen die BSG Chemie einen Zähler hart erkämpft. Ein bisschen spielt die Absage den Schiebockern aber auch in die Karten, da sie derzeit auf etliche Spieler verzichten müssen, darunter auch Spielmacher Luka Shubitidze. Babelsberg hatte sich in der Winterpause mit Torjäger Daniel Frahn von Drittligist Chemnitzer FC verstärkt. Der 32-Jährige erzielte in 361 Dritt- und Viertligaspielen 184 Treffer.

Oberlausitz und Bautzen holen ihr Spiel nach

In der NOFV-Oberliga Süd reist der FC Oberlausitz (11.) am Sonntag zum Nachholspiel beim Tabellenneunten VFC Plauen. Gespielt wird ab 13.30 Uhr. Das letzte Testspiel gewannen die Neugersdorfer gegen Landesligist LSV Neustadt/Spree mit 3:1. Josef Marek (2) und Jiri Sisler erzielten die FCO-Tore.

Mehr zu Fußball-Oberliga

In der Landesliga erwartet Budissa Bautzen (8.) am Sonnabend die SG Taucha (9.) zum Nachholspiel. Der Anpfiff ertönt um 14 Uhr. Die Spreestädter nahmen in der Winterpause Routinier Karel Vrabec unter Vertrag, der schon zu Regionalliga-Zeiten für Budissa kickte und zuletzt in Österreich aktiv war.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt