27. Mai 2018 / 22:46 Uhr

WM 2018: Jetzt spricht Manuel Neuer - "Bin wirklich guter Dinge"

WM 2018: Jetzt spricht Manuel Neuer - "Bin wirklich guter Dinge"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Er fliegt wieder: Manuel Neuer fühlt sich fit für die WM 2018.
Er fliegt wieder: Manuel Neuer fühlt sich fit für die WM 2018. © dpa
Anzeige

Gute Nachrichten vom Torwart-Superstar des DFB-Teams: Manuel Neuer trainiert nicht nur wieder voll mit der Mannschaft mit - er kann auch wieder ohne Angst in Zweikämpfe gehen.

Den entspannten Sonntag mit Yoga, Mountainbike und Hotelpool konnte Manuel Neuer in der Südtiroler Bergwelt einfach nur genießen. Besser hätte die Startphase im WM-Vorbereitungslager für den Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft nicht laufen können. Der Ausnahmetorhüter Neuer stellte sich nach acht Monaten Verletzung auf dem Trainingsplatz nicht nur in erstaunlicher Verfassung vor. Auch eine MRT-Kontrolluntersuchung in Bozen zeigte keine Auffälligkeiten am dreimal gebrochenen linken Mittelfuß. Und sein Chef Joachim Löw überraschte in Eppan mit einer Grundsatzentscheidung für die WM: Weltmeister Neuer wird in Russland als Nummer 1 auflaufen - oder gar nicht.

Anzeige

Die Krankenakte Manuel Neuer - eine Chronologie

Die Krankenakte Manuel Neuer: Verletzungen am Fuß haben den Nationaltorwart schon mehrfach zurückgeworfen. Sogar die WM-Teilnahmen 2014 und 2018 waren zwischenzeitlich in Gefahr. Wird der Bayern-Keeper je wieder richtig fit? Zur Galerie
Die Krankenakte Manuel Neuer: Verletzungen am Fuß haben den Nationaltorwart schon mehrfach zurückgeworfen. Sogar die WM-Teilnahmen 2014 und 2018 waren zwischenzeitlich in Gefahr. Wird der Bayern-Keeper je wieder richtig fit? ©

Das sagt Manuel Neuer!

Jetzt äußert sich erstmals auch der Keeper im Trainingslager - und gibt endgültig Entwarnung. Seine Mittelfußverletzung belaste ihn gar nicht mehr - er gehe auch selbst wieder voll in die Zweikämpfe: "Wenn man zurückzieht, kann mehr passieren als wenn man durchzieht", sagte Neuer in einem Video-Interview auf dfb.de.

Hier könnt ihr das Interview mit dem DFB im Video sehen:

Mehr vom Sportbuzzer

Test gegen U20 und Österreich

Zudem sei sein Fitness-Zustand nach eigener Aussage "gut" - "Ich denke, dass die Trainer und Fitnesscoaches sehr zufrieden sind. Sie haben mich in einen sehr guten Zustand bekommen. Wir haben gut gearbeitet, auch bei Bayern. Deshalb bin ich wirklich guter Dinge", so der Bayern-Keeper, der seit September 2017 kein Pflichtspiel mehr absolviert hat.

Anzeige

Das ist Deutschlands vorläufiger WM-Kader - mit Rückennummern

Rückennummer 1 – Manuel Neuer (FC Bayern): Stand zum ersten Mal am 29. Mai 2009 im Kader der Nationalmannschaft. Neun Jahre später fährt er mit dem Team zu seiner dritten WM. Zur Galerie
Rückennummer 1 – Manuel Neuer (FC Bayern): Stand zum ersten Mal am 29. Mai 2009 im Kader der Nationalmannschaft. Neun Jahre später fährt er mit dem Team zu seiner dritten WM. ©

Am Montag im ersten Übungsspiel in Eppan gegen die deutsche U20-Auswahl soll der mehrmalige Welttorhüter erste Spielpraxis sammeln. Das Länderspiel gegen Österreich wird dann zur entscheidenden Praxis-Prüfung. „Und wenn er dann dabei sein wird, wird er sicherlich spielen“, sagte Löw zur Rollenverteilung im Tor.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis