02. April 2022 / 08:16 Uhr

Auslosung der WM-Gruppen: Deutschland trifft auf Spanien – Senegal und Niederlande eröffnen Turnier

Auslosung der WM-Gruppen: Deutschland trifft auf Spanien – Senegal und Niederlande eröffnen Turnier

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Hansi Flick will seine Erfolgsbilanz als Bundestrainer auch bei der WM in Katar fortführen.
Hansi Flick will seine Erfolgsbilanz als Bundestrainer auch bei der WM in Katar fortführen. © IMAGO/PA Images/Team 2 (Montage)
Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es bei der Weltmeisterschaft in Katar zunächst mit Angstgegner Spanien, Japan sowie Neuseeland oder Costa Rica zu tun. Das ergab die Auslosung der Vorrunden-Gruppen in Doha. Im ersten Spiel des Turniers trifft der Senegal auf die Niederlande.

Die deutsche Nationalmannschaft trifft in der Gruppenphase der Weltmeisterschaft in Katar auf Spanien, Japan und den Sieger der Play-off-Partie zwischen Costa Rica und Neuseeland. Das ergab die Auslosung am Freitagabend in Doha. Die unter Bundestrainer Hansi Flick in neun Spielen noch ungeschlagene Auswahl hat gegen Angstgegner Spanier damit die Möglichkeit, sich für die peinliche 0:6-Schlappe in der Nations League im November 2020 zu revanchieren. Der letzte Pflichtspielsieg gegen die Iberer gelang bei der Heim-EM 1988. Das offizielle Eröffnungsspiel findet am 21. November zwischen Gastgeber Katar und Ecuador erst um 17 Uhr (MEZ) statt - das Turnier wird durch die Partie Senegal gegen Niederlande um 11 Uhr eröffnet, danach kommt es noch zum Duell zwischen England und dem Iran (14 Uhr). Für Deutschland beginnt das Turnier am 23. November mit der Partie gegen Japan um 14 Uhr. Danach geht es gegen Spanien (27. November, 20 Uhr), die dritte Partie steht am 1. Dezember um 20 Uhr an.

Anzeige

Für das DFB-Team geht es bei der Wüsten-WM vom 21. November bis zum 18. Dezember auch um Wiedergutmachung für die komplett verkorkste Weltmeisterschaft vor vier Jahren in Russland. Damals schied man in einer Gruppe mit den zunächst lösbar erscheinenden Aufgaben Mexiko, Schweden und Südkorea als Tabellenletzter aus. DFB-Direktor Oliver Bierhoff, Flick und Kapitän Manuel Neuer hatten im Rahmen der beiden jüngsten Testspiel gegen Israel (2:0) und in den Niederlanden (1:1) den Gewinn des Titels in Katar als Ziel ausgegeben. Den letzten Sieg in einem WM-K.-o.-Spiel feierte Deutschland beim 1:0 im Finale 2014 gegen Argentinien.

Ihre nächsten Spiele bestreitet das DFB-Team im kommenden Sommer. Im Juni steht ein Nations-League-Viererpack auf dem Programm. Dabei geht es neben Ungarn auch gegen Europameister Italien und England. Die Abstellungsperiode für die WM beginnt 14. November, womit Flick und seiner Mannschaft nur rund eine Woche für die unmittelbaren Turnier-Vorbereitungen bleibt. Das komplette Teilnehmerfeld steht derweil erst nach den letzten Play-off-Spielen im Juni fest. Derzeit haben 29 Mannschaften das Ticket nach Katar gelöst. Drei Starter kommen noch hinzu.