02. April 2022 / 13:06 Uhr

Über Belgien, Brasilien und Frankreich? Der mögliche Weg des DFB-Teams ins WM-Finale

Über Belgien, Brasilien und Frankreich? Der mögliche Weg des DFB-Teams ins WM-Finale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer (rechts) könnte mit dem DFB-Team bei der WM auch auf Belgiens Kevin de Bruyne (von links), Brasiliens Neymar und Frankreichs Karim Benzema treffen.
Manuel Neuer (rechts) könnte mit dem DFB-Team bei der WM auch auf Belgiens Kevin de Bruyne (von links), Brasiliens Neymar und Frankreichs Karim Benzema treffen. © Getty Images/IMAGO/Shutterstock (Montage)
Anzeige

Sollte es die deutsche Nationalmannschaft in die K.-o.-Phase der WM in Katar schaffen, könnte der Weg bis zum möglichen Finale knüppelhart werden. Die möglichen Szenarien im Überblick.

Die erste große Herausforderung wartet auf die deutsche Nationalmannschaft schon in der Gruppenphase. In seinem zweiten Spiel bei der Weltmeisterschaft in Katar (21. November bis 18. Dezember) geht es für das DFB-Team gegen Spanien. Die Iberer sind fast schon so etwas wie der deutsche Angstgegner. Im November 2020 gab es eine 0:6-Packung in der Nations League, bei der WM 2010 (Halbfinale) und EM 2008 (Finale) gab es weitere bittere Niederlagen. Der letzte Pflichtspielsieg gegen Spanien gelang bei der Heim-EM 1988. Sollte die Hürde für die Auswahl von Bundestrainer Hansi Flick auch dieses Mal zu hoch sein, bedeutet dies jedoch nicht zwangsläufig das Aus.

Anzeige

Schließlich scheinen die anderen beiden Vorrunden-Aufgaben Japan sowie Costa Rica oder Neuseeland lösbar. Und als Tabellenzweiter geht es schließlich auch ins Achtelfinale. Doch wie könnte es für Deutschland in der K.o.-Runde weitergehen? Der SPORTBUZZER hat sich den Turnierbaum angeschaut und die Glaskugel zum Glühen gebracht. Ein Überblick über die möglichen DFB-Gegner, wenn es um den Verbleib im Turnier und den Traum von Titel geht.

ACHTELFINALE
In der Runde der letzten 16 Mannschaften würde auf das DFB-Team am 5. oder 6. Dezember der Erste oder der Zweite der Gruppe F mit Belgien, Kroatien, Kanada und Marokko warten. Die beiden europäischen Nationen gelten dabei als Favoriten auf den Einzug ins Achtelfinale.

Anzeige

VIERTELFINALE
Sollte Flicks Mannschaft im Viertelfinale am 9. und 10. Dezember noch dabei sein, kommt der Gegner aus der Vorrunden-Gruppe G oder H. In Gruppe G treten Brasilien, Serbien, die Schweiz und Kamerun an. Die Gruppe H beinhaltet Portugal, Ghana, Uruguay und Südkorea.

HALBFINALE
Mit Blick auf die Vorschlussrunde am 13. und 14. Dezember besteht nach derzeitigem Stand kaum eine Berechenbarkeit für mögliche Paarungen. Klar ist nur: Sollte es die DFB-Auswahl bis hierhin schaffen, ginge es gegen ein Team aus den Vorrunden-Gruppen A bis D. Die wohl jeweils stärksten Herausforderer wären die Niederlande (Gruppe A), England (Gruppe B), Argentinien (Gruppe C) und Frankreich (Gruppe D).