01. April 2022 / 20:39 Uhr

Bundestrainer Hansi Flick spricht von "spannender Gruppe" - Japan-Spiel beeinflusst Vorbereitung

Bundestrainer Hansi Flick spricht von "spannender Gruppe" - Japan-Spiel beeinflusst Vorbereitung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Hansi Flick war am Freitag bei der Auslosung in Doha vor Ort.
Bundestrainer Hansi Flick war am Freitag bei der Auslosung in Doha vor Ort. © IMAGO/ANP
Anzeige

Bundestrainer Hansi Flick sieht in den deutschen WM-Gruppengegnern große Herausforderungen, blickt aber selbstbewusst in Richtung des Turniers in Katar. Das Duell mit Japan verändert die Vorbereitung des DFB-Teams.

Hansi Flick geht die Vorrunden-Herausforderungen bei der Weltmeisterschaft in Katar mit großem Respekt und nicht minder großem Selbstvertrauen an. "Es ist eine spannende Gruppe. Die Aufgaben sind nicht ganz so einfach. Trotzdem: Wir haben uns viel für dieses Turnier vorgenommen. Bei einer Auslosung hat man eh keine andere Wahl und muss das nehmen, was kommt", sagte der Bundestrainer nach der Auslosung der Gruppenphase am Freitagabend in der ARD.

Anzeige

Insgesamt zeigte er sich "zufrieden" und führte in Doha aus: "Brasilien ist eine der stärksten Mannschaften, Frankreich ist eine Gruppe vor uns. Es ist alles so, wie es ist. Wir sind zufrieden und nehmen es gerne so an. Es ist an uns, uns top vorzubereiten. Da freuen wir uns alle drauf." Bei MagentaTV sagte Flick: "Man kann keine leichte Gruppe zugelost bekommen. Alle haben ihre eigenen Stärken. Wir haben eine Gruppe, in der man von Anfang an da sein muss. Wir wollen möglichst ins Finale kommen. Wir müssen in jedem Spiel abrufen, was unsere Stärke ist.“

Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es in ihrem Auftaktspiel der Gruppe E am 23. November mit Japan zu tun. Vier Tage später geht es gegen Angstgegner Spanien, gegen den man in einem Pflichtspiel zuletzt bei der Heim-EM 1988 gewann und im November 2020 eine 0:6-Packung kassierte. Zum Abschluss der Vorrunde wartet am 1. Dezember dann entweder Costa Rica oder Neuseeland. Die beiden Nationen duellieren sich in einem Playoff-Spiel im kommenden Juni um das WM-Ticket.

Anzeige

Flick: DFB-Testspiel gegen Japan "fällt flach"

An die im Ausscheidungsspiel favorisierten Zentralamerikaner habe man mit Blick auf das 4:2 im Eröffnungsspiel bei der Heim-WM 2006 "gute Erinnerungen", meinte Flick, gab aber auch zu bedenken: "Alle Mannschaften haben sich weiterentwickelt." Im ARD-Interview fügte der Chefcoach des viermaligen Weltmeisters an, dass die Gruppenauslosung auch Einfluss auf die bisher geplante Vorbereitung habe.

Hansi Flick bei MagentaTV über die WM-Auslosung

"Wir wollten gegen Japan ein Freundschaftsspiel machen, das fällt natürlich jetzt flach", sagte Flick. Deutschland war bei der Auslosung in Topf zwei gesetzt. In einem möglichen Achtelfinale könnte es zu einem Duell mit Mitfavorit Belgien kommen.