15. Mai 2018 / 13:07 Uhr

WM-Kader: Joachim Löw überrascht! Nils Petersen dabei - Mario Götze bleibt zu Hause

WM-Kader: Joachim Löw überrascht! Nils Petersen dabei - Mario Götze bleibt zu Hause

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Joachim Löw
Bundestrainer Joachim Löw gab am Dienstag den vorläufigen Kader für die WM bekannt © Jan Woitas
Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hat 27 Spieler in seinen vorläufigen Kader für die WM in Russland berufen. Mit dabei sind überraschend Nils Petersen und Jonathan Tah - Mario Götze fehlt hingegen im Aufgebot.

Joachim Löw hat bei der Nominierung seines vorläufigen Kaders für die Weltmeisterschaft in Russland kräftig überrascht! So stehen Mario Götze von Borussia Dortmund und Bayern-Stürmer Sandro Wagner nicht im zunächst 27-köpfigen Kader. Für den Angriff berief Löw neben dem Leipziger Timo Werner stattdessen den Freiburger Nils Petersen. Auch Innenverteidiger Jonathan Tah ist mit dabei.

Der vorläufige deutsche WM-Kader im Überblick!

Das ist Deutschlands vorläufiger WM-Kader - mit Rückennummern

Rückennummer 1 – Manuel Neuer (FC Bayern): Stand zum ersten Mal am 29. Mai 2009 im Kader der Nationalmannschaft. Neun Jahre später fährt er mit dem Team zu seiner dritten WM. Zur Galerie
Rückennummer 1 – Manuel Neuer (FC Bayern): Stand zum ersten Mal am 29. Mai 2009 im Kader der Nationalmannschaft. Neun Jahre später fährt er mit dem Team zu seiner dritten WM. ©

Die Nominierung Petersens, der 2016 in Rio mit dem deutschen Olympia-Team Silber gewann, ist die größte Überraschung des Dienstags. Zwar erzielte der 29-Jährige in der abgelaufenen Saison 15 Tore, ein A-Länderspiel hat er bisher aber nicht bestritten. "Dass er was kann, hat man ja auch schon bei Olympia gesehen, wo er auch eine Entdeckung war – obwohl er einer der älteren Spieler war", sagte Vater Andreas Petersen dem SPORTBUZZER: "Nils hat alle Jugendnationalmannschaften mitgemacht, und schon allein zum erweiterten WM-Kader zu gehören, ist eine große Auszeichnung. Wir haben hier alle zu Hause ein bisschen Pippi in den Augen.“

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

DFB mit vier Torhütern nach Südtirol - Neuer dabei

WM-Aufgebot mit Neuer und Petersen, ohne Götze!

In der Torwart-Frage setzt Löw auf das erwartete Modell mit zunächst vier Keepern: Neben dem lange verletzten Manuel Neuer, Marc-Andre ter Stegen und Bern Leno reist auch Kevin Trapp mit ins Trainingslager nach Südtirol (23. Mai bis 7. Juni). Dort will sich der Weltmeister.-Trainer einen Eindruck vom Fitness-Zustand seines Kapitäns machen. Nach dem Test 2. Juni in Klagfenfurt gegen Österreich bleiben Löw noch zwei Tage, bis er am 4. Juni seinen finalen Kader benennen muss. Dieser wird 23 Spieler umfassen. Die Generalprobe für die WM steigt dann am 8. Juni in Leverkusen gegen Saudi-Arabien.

Joachim Löw verlängert beim DFB bis 2022

DFB: Löw verlängert bis 2022, Bierhoff bis 2024

Odonkor und Co.: Die größten Kader-Überraschungen der DFB-Geschichte

Sie wurden nominiert, obwohl niemand sie auf dem Zettel hatte: Die größten Kader-Überraschungen der deutschen Nationalelf bei Europa- und Weltmeisterschaften. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick. Zur Galerie
Sie wurden nominiert, obwohl niemand sie auf dem Zettel hatte: Die größten Kader-Überraschungen der deutschen Nationalelf bei Europa- und Weltmeisterschaften. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick. ©

Unmittelbar vor der Kader-Nominierung gab der DFB die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Löw bekannt. Der Bundestrainer und sein Trainer-Team bleiben bis 2022. Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff verlängerte gar bis 2024.