30. November 2022 / 18:01 Uhr

WM kompakt: Australien schockt Dänemark und ist weiter – Tunesien-Coup gegen Frankreich wertlos

WM kompakt: Australien schockt Dänemark und ist weiter – Tunesien-Coup gegen Frankreich wertlos

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Australien steht dank eines Sieges gegen Dänemark im Achtelfinale. Tunesien muss trotz eines Erfolgs gegen Frankreich die Heimreise antreten.
Australien steht dank eines Sieges gegen Dänemark im Achtelfinale. Tunesien muss trotz eines Erfolgs gegen Frankreich die Heimreise antreten. © IMAGO/Pro Sports Images/Getty (Montage)
Anzeige

Australien hat dank eines überraschenden Erfolgs gegen Dänemark das Ticket für das Achtelfinale bei der Weltmeisterschaft in Katar gelöst. Ein Ex-Bundesliga-Profi sorgte für großen Jubel bei der Auswahl aus "Down Under". Tunesien reichte gegen eine B-Elf von Titelverteidiger Frankreich auch ein couragierter Auftritt nicht zum Weiterkommen.

Australien - Dänemark 1:0 (0:0)

Australien hat sich überraschend ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft in Katar gespielt. Die Auswahl von Trainer Graham Arnold behauptete die schon zuvor ordentliche Ausgangsposition beim 1:0 (0:0) gegen Dänemark und qualifiziert sich damit als Tabellenzweiter hinter Titelverteidiger Frankreich für die Runde der letzten 16. Dort geht es am Samstag (20 Uhr) gegen den Sieger aus der Gruppe C, in der Argentinien, Polen, Mexiko und Saudi-Arabien am Abend ums Weiterkommen spielen. Für die Dänen um Offensiv-Star Christian Eriksen ist das Turnier dagegen bereits nach der Vorrunde beendet.

Anzeige

Dabei erwischten die Skandinavier den besseren Start in die Partie. Die größte Gelegenheit verpasste Mathias Jensen, der aus spitzem Winkel jedoch an Australien-Keeper Mathew Ryan scheiterte (12.). Die zwingenden Aktionen in der gefährlichen Zone blieben in der Folge aus, Australien blieb daher stets gefährlich. Im zweiten Durchgang dann die Quittung: Ex-Bundesliga-Profi Mathew Leckie steuerte nach einem schnellen Konter auf den dänischen Strafraum zu, vernaschte Verteidiger Joakim Maehle mit zwei schnellen Haken und schoss zur Führung ein (61.). Diese brachten die Australier mit vereinten Kräften über die Zeit.

Tunesien - Frankreich 1:0 (0:0)

Die französische Nationalmannschaft hat im abschließenden Gruppenspiel einen enttäuschenden Auftritt hingelegt und mit einer B-Elf gegen Tunesien mit 0:1 (0:0) verloren. Die couragiert auftretende Mannschaft von Trainer Jalel Kadri schnupperte indes zeitweise an einer zweiten Sensation - nämlich dem Einzug ins Achtelfinale - muss durch den Sieg der Australier im Parallelspiel jedoch nach der Vorrunde die Segel streichen. Weltmeister Frankreich, der bereits im Vorfeld sicher für die K.o-Runde qualifiziert war, zieht trotz der Pleite als Gruppensieger ins Achtelfinale ein und trifft dort am Sonntag (16 Uhr) auf den Tabellenzweiten von Gruppe C, der am Abend ermittelt wird.

Frankreich-Coach Didier Deschamps hatte das Team fast komplett umgebaut und neun Änderungen im Vergleich zum 2:1 gegen Dänemark vorgenommen. Unter anderem durften auch die beiden Bundesliga-Profis Kingsley Coman (FC Bayern) und Randal Kolo Muani (Eintracht Frankfurt) von Beginn an ran. Die vielen Wechsel machten sich im Spiel des Favoriten bemerkbar, Tunesien schraubte dagegen mutig am Wunder. Kurzzeitig jubelten die Nordafrikaner sogar über die Führung, einem Treffer von Nader Ghandri wurde aufgrund einer Abseitsstellung jedoch die Anerkennung verwehrt (8.). Nach dem Seitenwechsel ließ Wahbi Khazri die Tunesier dann zwar doch jubeln (58.), Antoine Griezmann sorgte tief in der Nachspielzeit für den vermeintlichen Ausgleich, das Tor wurde auf Geheiß des Videoschiedsrichters jedoch annulliert (90.+8). Für Tunesien reichte es dennoch nicht für das erste WM-Achtelfinale der Verbandsgeschichte.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis