07. September 2021 / 22:42 Uhr

WM-Quali kompakt: Niederlande stürmt dank Depay-Gala an die Spitze – Haaland-Dreierpack bei Norwegen-Sieg

WM-Quali kompakt: Niederlande stürmt dank Depay-Gala an die Spitze – Haaland-Dreierpack bei Norwegen-Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Memphis Depay (l.) traf für die Niederlande, Erling Haaland für Norwegen.
Memphis Depay (l.) traf für die Niederlande, Erling Haaland für Norwegen. © IMAGO/Pro Shots/Bildbyran (Montage)
Anzeige

Die Niederlande hat im dritten Spiel nach der Rückkehr von Bondscoach Louis van Gaal die Tabellenführung in WM-Qualifikationsgruppe G übernommen sich gegen die Türkei am Dienstag in Gala-Form präsentiert. Auch Weltmeister Frankreich gab sich keine Blöße. BVB-Torjäger Erling Haaland traf beim Sieg von Norwegen gegen Gibraltar dreifach.

Niederlande - Türkei 6:1 (3:0)

Die Niederlande um Bondscoach Louis van Gaal hat sich am Dienstagabend in Tor-Laune präsentiert und gegen die Türkei ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Schon nach dem ersten Durchgang war die Partie zugunsten der Gastgeber nahezu entschieden. Ex-Bundesliga-Profi Davy Klaassen brachte die Niederländer mit einem Blitz-Tor in Front (1.). Memphis Depay legte zunächst per elegantem Heber nach (16.) und erhöhte noch vor dem Halbzeitpfiff vom Elfmeter-Punkt auf 3:0 (38.). Die Türkei dezimierte sich durch die Gelb-Rote Karte für Caglar Söyüncü noch in Halbzeit eins selbst (44.). Depay mit seinem dritten Tor (54.), Guus Til (80.) und BVB-Neuzugang Donyell Malen (90.) machten das türkische Debakel perfekt. Daran änderte auch der Ehren-Treffer von Cengiz Ünder zum 1:6-Endstand nichts mehr (90.+2). Die Niederlande fuhr am Ende einen überzeugenden Dreier ein und setzte sich damit punktgleich mit Verfolger Norwegen an die Spitze von Qualifikationsgruppe G. Die Türkei fiel durch die erste Pleite im sechsten Quali-Spiel auf Rang drei zurück.

Anzeige

Frankreich - Finnland 2:0 (1:0)

Weltmeister Frankreich schreitet unaufhaltsam in Richtung Qualifikation für die WM 2022 in Katar. Die Équipe Tricolore setzte sich am Dienstag gegen Finnland mit 2:0 (1:0) durch und baute die Tabellenführung in Gruppe D weiter aus. Atlético-Rückkehrer Antoine Griezmann avancierte dabei zum Matchwinner: Erst nutzte der 30-Jährige eine Vorlage von Real-Madrid-Star Karim Benzema zum ersten Treffer des Abends (25.). Dann legte er nach der Pause zum 2:0 nach (53.). Die Schützlinge von Didier Deschamps wahrten damit nicht nur gegen den finnischen Kontrahenten die Weiße Weste, sondern bleiben auch in der laufenden Qualifikation ungeschlagen. Als Spitzenreiter thronen die Franzosen nun sieben Punkte vor der Ukraine auf Platz eins. Finnland rutscht durch die Niederlage aufgrund des schlechteren Torverhältnisses im Vergleich zur Ukraine mit fünf Punkten aus vier Spielen auf den dritten Platz ab.

Norwegen - Gibraltar 5:1 (3:1)

Er trifft und trifft und trifft. Norwegens Stürmer-Star Erling Haaland hat auch am Dienstagabend gegen Gibraltar wieder mehrmals zugeschlagen. Der Angreifer von Borussia Dortmund erzielte gegen den Underdog die Tore zum 2:0 (27.) und 3:0 (39.) und 5:1 (90.+1) und brachte seine Mannschaft damit nachhaltig auf die Siegerstraße. Zuvor hatte Kristian Thorstvedt (23.) die Skandinavier in Führung geschossen. Reece Styche verkürzte im Anschluss zunächst auf 1:3 (43.), ehe Alexander Sörtloth (59.) und nochmal Haaland das Ergebnis weiter in die Höhe schraubten. Das Team von Auswahltrainer Stale Solbakken feierte damit den zweiten Erfolg in Serie und hielt den Anschluss an den ebenfalls siegreichen und weiterhin punktgleichen Spitzenreiter Niederlande. Zudem schob sich Norwegen mit nun 13 Punkten auf Platz zwei. Gibraltar bleibt mit null Zählern Schlusslicht von Gruppe G.

Die weiteren Ergebnisse der Abendspiele der WM-Qualifikation im Überblick:

Irland - Serbien 1:1 (0:1)

Bosnien-Herzegowina - Kasachstan 2:2 (0:0)


Dänemark - Israel 5:0 (3:0)

Österreich - Schottland 0:1 (0:1)

Färöer Inseln - Republik Moldau 2:1 (0:0)

Montenegro - Lettland 0:0

Kroatien - Slowenien 3:0 (1:0)

Slowakei - Zypern 2:0 (0:0)

Russland - Malta 2:0 (1:0)