11. Oktober 2021 / 06:45 Uhr

WM-Qualifikation kompakt: Brasilien-Serie reißt in Kolumbien – Mexiko verdrängt USA von Platz eins

WM-Qualifikation kompakt: Brasilien-Serie reißt in Kolumbien – Mexiko verdrängt USA von Platz eins

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Vinicius (links) patzt mit Brasilien in Kolumbien. Mexikos Francisco Cordova trifft beim 3:0-Sieg gegen Honduras.
Vinicius (links) patzt mit Brasilien in Kolumbien. Mexikos Francisco Cordova trifft beim 3:0-Sieg gegen Honduras. © IMAGO/NurPhoto/Agencia EFE (Montage)
Anzeige

Die Siegesserie von Brasilien in der WM-Qualifikation ist gerissen. Das Team um Superstar Neymar holt in Kolumbien nur einen Punkt. In der Concacaf-Runde schiebt sich Mexiko an den USA vorbei.

Kolumbien - Brasilien 0:0

Nach Siegen in allen neun vorherigen Qualifikationsspielen zur Fußballweltmeisterschaft im kommenden Jahr in Katar erbeutete Brasilien erstmals nicht die volle Punktzahl. Der Rekordweltmeister trennte sich auswärts von Kolumbien 0:0 unentschieden. Für Brasilien hatte der eingewechselte Antony von Ajax Amsterdam die größte Torchance des Spiels in der karibischen Hafenstadt Barranquilla. Er scheiterte in der 84. Minute aus kurzer Distanz am kolumbianischen Torwart David Ospina. Dieser hatte bereits in der 5. Minute einen Schuss von Neymar von der Strafraumgrenze pariert. Die Seleção bleibt ungeschlagen mit 28 Punkten aus zehn Spielen an der Spitze der südamerikanischen WM-Qualifikationsgruppe.

Anzeige

Argentinien - Uruguay 3:0 (2:0)

Im Monumental-Stadion in Buenos Aires traf im Duell zweier zweifacher Weltmeister der sechsfache Weltfußballer Lionel Messi zum 1:0. Sein Pass in den Strafraum in der 38. Minute ging an Freund und Feind vorbei und landete im Netz. Die übrigen Treffer erzielten Rodrigo De Paul (44.) und Lautaro Martínez (62.). Argentinien belegt den zweiten Platz mit 22 Punkten.

Die weiteren Ergebnisse aus Südamerika

Chile - Paraguay 2:0 (0:0)

Venezuela - Ecuador 2:1 (1:1)

Bolivien - Peru 1:0 (0:0)

Panama - USA 1:0 (0:0)

Panama besiegte erstmals in der Qualifikation zu einer Weltmeisterschaft die USA. Die Auswahl des mittelamerikanischen Landes gewann in Panama-Stadt durch ein Eigentor des US-Stürmers Gyasi Zardes nach einer Ecke in der 54. Minute mit 1:0. Damit liegt der zehnfache WM-Teilnehmer USA in der Concacaf-Qualifikationsrunde für die WM im kommenden Jahr in Katar mit acht Punkten aus fünf Spielen an zweiter Stelle - punktgleich mit dem Drittplatzierten Panama. Panama, ein Land mit rund vier Millionen Einwohnern, hat sich erst einmal für eine WM-Endrunde qualifiziert - für die bisher letzte, 2018 in Russland. Das Team schied nach drei Niederlagen in drei Spielen in der Gruppenphase aus. Seit vergangenem Jahr ist der dänische Ex-Bundesligaspieler Thomas Christiansen Panamas Trainer.


Mexiko - Honduras 3:0 (1:0)

Mexiko ist Tabellenführer nach fünf der 14 Spieltage mit elf Punkten. Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich direkt. Im Heimspiel gegen Honduras führte das Team von Gerardo Martino zur Pause durch einen Treffer von Francisco Cordova (18.) mit 1:0. Die Gäste schwächten sich mit einer Roten Karte gegen Maynor Figueroa kurz nach dem Seitenwechsel selbst (50.). In der Schlussphase legten Rogelio Funes Mori (76.) und Hirving Lozano (86.) die Treffer zum 3:0-Endstand nach.

Die weiteren Ergebnisse aus der Concacaf-Qualirunde

Costa Rica - El Salvador 2:1 (0:1)

Jamaica - Kanada 0:0