12. November 2021 / 07:54 Uhr

WM-Qualifikation kompakt: Brasilien löst vorzeitig Ticket für Katar – Chile und Ecuador auf Kurs

WM-Qualifikation kompakt: Brasilien löst vorzeitig Ticket für Katar – Chile und Ecuador auf Kurs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Brasilien (links) und Ecuador (rechts) fahren wichtige Siege in der WM-Quali ein. Arturo Vidal (Mitte) gewinnt mit Chile.
Brasilien (links) und Ecuador (rechts) fahren wichtige Siege in der WM-Quali ein. Arturo Vidal (Mitte) gewinnt mit Chile. © dpa/Getty (Montage)
Anzeige

Brasilien löst als erstes Team aus Südamerika das Ticket für die WM 2022 in Katar. Lucas Paqueta erzielt beim 1:0-Sieg gegen Kolumbien den entscheidenden Treffer. Wichtige Siege fahren auch Ecuador, Chile und Peru ein.

Brasilien hat als erste Mannschaft in Südamerika die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Katar 2022 geschafft. Die Seleção um Superstar Neymar (Paris Saint-Germain) gewann in São Paulo am Donnerstag (Ortszeit) gegen Kolumbien mit Rückkehrer James Rodríguez mit 1:0 (0:0). Zuvor hatte Chile in Asunción mit 1:0 gegen Paraguay gewonnen und rückte in der Südamerika-Qualifikation auf den vierten Platz vor Kolumbien vor.

Anzeige

Den Treffer für Brasilien erzielte Lucas Paquetá (Olympique Lyon) in der 72. Minute nach Vorarbeit von Marquinhos und Zuspiel von Neymar. Es war der elfte Sieg Brasiliens in zwölf WM-Qualifikationsspielen. Die Seleção trifft in San Juan am 16. November auf Argentinien.

Die Südamerika-Qualifikation für die WM in Katar 2022 führt Brasilien (34 Punkte) vor Argentinien (25), Ecuador und nun Chile an. Der vierte Platz, der noch zur direkten Qualifikation berechtigt, ist zwischen Chile, Kolumbien und Uruguay hart umkämpft. Der Fünftplatzierte nimmt an den interkontinentalen Entscheidungsspielen teil. Ecuador hatte den Letzten, Venezuela, mit 1:0 besiegt - den Treffer erzielte Piero Hincapie von Bayer Leverkusen. Zudem fertigte Peru mit 3:0 Bolivien ab und steht zwei Punkte hinter Rang fünf.

Brasilien und Argentinien haben wegen des Corona-Eklat von São Paulo ein Spiel weniger als die anderen Mannschaften. Das Spiel Brasilien gegen Argentinien in São Paulo Anfang September war nach wenigen Minuten abgebrochen worden, weil Beamte der brasilianischen Gesundheitsbehörde Anvisa drei für englische Clubs spielende Argentinier wegen angeblicher Verstöße gegen die Corona-Bestimmungen vom Platz holen wollten.