27. März 2021 / 19:55 Uhr

WM-Qualifikation kompakt: Türkei krönt Traum-Start gegen Haaland-Team - Oranje rehabilitiert sich

WM-Qualifikation kompakt: Türkei krönt Traum-Start gegen Haaland-Team - Oranje rehabilitiert sich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Während die Türkei den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierten, gelang der Niederlande der Premieren-Sieg.
Während die Türkei den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierten, gelang der Niederlande der Premieren-Sieg. © IMAGO/ANP/Getty/Montage
Anzeige

Die türkische Nationalmannschaft ist eine der positivsten Überraschungen der noch jungen WM-Qualifikation. Nach dem Auftaktsieg über die Niederlande konnte die Türkei auch Norwegen um BVB-Star Erling Haaland bezwingen. Die Niederlande betrieb gegen Lettland Wiedergutmachung - vor 5.000 Fans in Amsterdam.

Anzeige

Norwegen - Türkei 0:3 (0:2)

Die türkische Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikation einen Traum-Auftakt hingelegt. Wenige Tage nach ihrem Auftaktsieg über Gruppenfavorit Niederlande (4:2) konnte die Türkei am Samstag auch die Norweger um das Bundesliga-Sturmduo Erling Haaland (BVB) und Alexander Sörloth (RB Leipzig) besiegen. Im spanischen Malaga gelang dem Team von Senol Günes ein klarer 3:0 (2:0)-Erfolg.

Anzeige

Die Türkei legte einen Blitzstart hin: Eingeleitet von Ex-Leverkusen-Profi Hakan Calhanoglu, war es letztlich Ozan Tufan (4.), der die frühe Führung bescherte. Hertha-Torwart Rune Jarstein, der in der Halbzeit ausgewechselt wurde, war zwar dran, konnte das Gegentor allerdings nicht verhindern. Im Anschluss kamen die Norweger besser ins Spiel: Doch zunächst wurde ein Sörloth-Treffer (11.) wegen Abseits zurückgepfiffen, später (26.) landete ein Schuss desselben Stürmers am Pfosten. Anstatt des Ausgleichs fiel nur zwei Minuten später das 2:0 für die Türken - Caglar Söyüncü (28.) netzte nach einer Ecke per Kopf ein.

Spätestens nach dem 3:0 durch Doppel-Torschütze Tufan (59.), ein sehenswerter Schlenzer, war an dem nächsten Türkei-Sieg nichts mehr zu rütteln - auch ohne Tore von Topstürmer Burak Yilmaz, der zuletzt gegen Holland noch einen Dreierpack geschnürt hatte. In der 80. Minute dezimierten sich die Skandinavier noch selbst: Kristian Thorstvedt sah nach einer heftigen Grätsche mit offener Sohle glatt Rot.



Niederlande - Lettland 2:0 (1:0)

Nach der überraschenden 2:4-Auftaktniederlage in der WM-Quali-Gruppe G gegen die Türkei hat die Niederlande in Amsterdam Wiedergutmachung betrieben. Vor rund 5.000 Zuschauern, die alle einen negativen Corona-Test vorzeigen mussten (ein Modellversuch), bezwang die Elftal den Außenseiter aus Lettland mit 2:0 (1:0). Für die Gäste war es nach dem 1:2 gegen Montenegro bereits die zweite Pleite.

Allerdings sollte es eine gute halbe Stunde dauern, bis Bondscoach Frank de Boer erstmals jubeln durfte. Steven Berghuis (32.), bedient von Ex-Werder-Star Davy Klaassen, nutzte einen Umschaltmoment perfekt aus, indem er den Ball unhaltbar ins lange Ecke beförderte. Nun lagen sich die Oranje-Fans in den Armen - ein ungewohntes Bild dieser Tage.

Eine nicht alltägliche Szene hatte auch die zweite Halbzeit zu bieten. In der 55. Minute gelang es gleich mehreren Oranje-Spielern in Folge nicht, den Ball nach einer Berghuis-Ecke zu verwandeln. Besser machte es Luuk de Jong (69.), der per Kopf - erneut nach einem Eckball von Berghuis - für die Vorentscheidung sorgte.

Die weiteren Ergebnisse der frühen WM-Quali-Spiele am Samstag:

Kroatien - Zypern 1:0 (1:0)

Weißrussland - Estland 4:2 (1:1)

Russland - Slowenien 2:1 (2:1)

Montenegro - Gibraltar 4:1 (2:1)

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!