02. Dezember 2022 / 19:46 Uhr

WM-Scheitern besiegelt Aus endgültig – Offiziell: Otto Addo nicht mehr Ghana-Trainer

WM-Scheitern besiegelt Aus endgültig – Offiziell: Otto Addo nicht mehr Ghana-Trainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Otto Addo hört als Nationaltrainer Ghanas auf.
Otto Addo hört als Nationaltrainer Ghanas auf. © IMAGO/NurPhoto
Anzeige

Ghana benötigt nach dem frühen WM-Aus in der Vorrunde einen neuen Nationaltrainer. Otto Addo hat wie erwartet seinen Posten als Chefcoach aufgegeben. Er kehrt nach Deutschland zurück.

Otto Addo ist nach dem WM-Aus nicht mehr Nationaltrainer Ghanas. "Es war klar, dass ich nach der WM aufhöre. Meine Familie und ich sehen unsere Zukunft in Deutschland. Ich mag meine Rolle in Dortmund. Selbst wenn wir Weltmeister geworden wären, wäre es das Ende gewesen. Das ist eine Entscheidung für die Familie", sagte der 47-Jährige am Freitag. Ghana war als Zweiter der Gruppe H in das dritte Spiel gegangen, aber durch ein 0:2 gegen Uruguay ausgeschieden.

Anzeige

Addo steht noch immer beim BVB im Nachwuchsbereich unter Vertrag. Mit Genehmigung des Klubs übernahm Addo Anfang des Jahres als Nationaltrainer Ghanas und führte das Team gegen Nigeria zur WM-Endrunde. Dadurch verlängerte sich Addos Engagement.

Der Plan war immer, dass der gebürtige Hamburger zum BVB zurückkehrt. Zuletzt waren allerdings Gerüchte aufgekommen, Addo könnte bei entsprechendem Erfolg länger in Ghana bleiben.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis