24. November 2022 / 23:07 Uhr

WM-Sorgen um Neymar: Brasilien-Superstar am Knöchel verletzt – Tite reagiert

WM-Sorgen um Neymar: Brasilien-Superstar am Knöchel verletzt – Tite reagiert

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Neymar musste beim WM-Auftaktspiel von Brasilien angeschlagen ausgewechselt werden.
Neymar musste beim WM-Auftaktspiel von Brasilien angeschlagen ausgewechselt werden. © IMAGO/Action Plus (Montage)
Anzeige

Beim 2:0-Sieg Brasiliens gegen Serbien am Donnerstagabend ist Neymar verletzt ausgewechselt worden. Der Superstar der "Seleção" zog sich einer Knöchelblessur zu. Kurz nach dem Auftaktspiel meldete sich Brasilien-Trainer Tite zu Wort.

Ihr WM-Auftaktspiel gewann die brasilianische Nationalmannschaft am Donnerstagabend gegen Serbien in beeindruckender Manier. Das 2:0 zum Start in das Turnier in Katar hatte für die "Seleção" jedoch einen faden Beigeschmack. Denn: In der 79. Minute musste Superstar Neymar angeschlagen vom Feld, war zuvor in einem Zweikampf am rechten Knöchel getroffen worden. Bilder zeigten im Nachgang eine deutlich erkennbare Schwellung am lädierten Sprunggelenk des Offensivspielers von Paris Saint-Germain. Zudem war Neymar bereits unmittelbar nach seiner Auswechslung auf der Ersatzbank von Betreuern behandelt worden, hatte sich sein Trikot dabei über den Kopf gezogen.

Anzeige

Teamarzt Rodrigo Lasmar bestätigte im Nachgang eine Blessur am Fußgelenk des 30-Jährigen: "Er hatte eine Verstauchung im rechten Knöchel. Wir hatten noch keine Zeit, eine vollständigere Untersuchung durchzuführen, aber der Knöchel ist bereits ein wenig geschwollen. Es ist wichtig, die ersten 24 Stunden abzuwarten, um zu sehen, wie er reagieren wird. Jetzt es ist nur eine Frage der Ruhe und ein wenig Geduld", sagte er dem brasilianischen Radiosender Itatiaia.

Muss Brasilien vor den kommenden Gruppenspielen bei der WM gegen die Schweiz (28. November) und Kamerun (2. Dezember) um seinen Star bangen? "Wir glauben fest daran, dass er weiterspielen kann bei der WM", sagte Nationaltrainer Tite nach dem Auftaktsieg, bei dem nicht etwa Neymar, sondern dessen Sturmkollege Richarlison mit einem Doppelpack zum Matchwinner avancierte. "Er wollte drin bleiben und dem Team helfen. Es ist bemerkenswert, dass er das ausgehalten hat", fügte der Auswahlcoach auf der Pressekonferenz an. Abwehrspieler Alex Sandro gab sich in der Interviewzone des Lusail-Stadions indes besorgt. "Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist."

Neymar ist der unangefochtene Superstar des brasilianischen WM-Teams. Wieder einmal ruhten vor Turnierbeginn die Hoffnungen der Brasilien-Fans auf dem Angreifer, der 2017 für aberwitzige 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain wechselte. Mit 121 Spielen im Brasilien Trikot ist Neymar der Nationalspieler mit den viertmeisten Länderspielen in der Verbandsgeschichte. Vor ihm rangieren mit Dani Alves (125), Roberto Carlos (127) und Cafu (143) drei Legenden. Zudem fehlen dem PSG-Megastar nur noch zwei Treffer, um in der ewigen Torschützenliste des Verbands mit Ikone Pelé gleichzuziehen. Neymar gelangen bisher 75 Länderspieltreffer. Ob ihn die Verletzung nun davon abhält, diese Bestmarke bei der WM zu knacken?

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.