03. Januar 2020 / 11:45 Uhr

WM-Titel als "größte Krönung": Kanupolo-Talent Felix Junge hat Rom 2020 fest im Blick

WM-Titel als "größte Krönung": Kanupolo-Talent Felix Junge hat Rom 2020 fest im Blick

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Felix Junge feierte 2019 mit der deutschen Kanupolo-Nationalmannschaft den Sieg der Europameisterschaft.
Felix Junge feierte 2019 mit der deutschen Kanupolo-Nationalmannschaft den Sieg der Europameisterschaft. © privat
Anzeige

Die NP-Sportlerwahl 2019 – am 21. Januar küren wir unsere Top-Athleten bei der Sportgala im Theater am Aegi. Sie bestimmen mit Ihrer Wahl, wer oben steht. Wir stellen täglich einen Kandidaten vor. Diesmal: Kanupolo-Europameister Felix Junge (29).

Anzeige

Felix Junge, es ist drei Monate her, dass Sie den EM-Titel gewonnen haben. Wie oft denken Sie noch an den Triumph?

Anzeige

Eigentlich andauernd. Meine Schwimmweste, die ja auch die von meinem verstorbenen Bruder Fiete war, liegt bei mir offen zu Hause im Wohnzimmer. Ich denke an die schönen Gefühle von dem Turnier natürlich, aber jetzt gerade in der Winterzeit auch viel an meinen Bruder.

Haben Sie überhaupt noch Kanupolo gespielt die vergangenen Monate seit der EM?

Im Gegenteil, ich fange jetzt erst wieder richtig mit dem Training an.

Wie kommt’s?

Ich hatte mich bei der DM vor der EM verletzt. Ein Gegner ist mir in die Brust gefahren, als mein Handgelenk dazwischen war. Es hieß, es sein nur eine Prellung. Bei der EM habe ich dann jedes Spiel mit einer 800er-Ibuprofen gespielt. Nach dem Turnier ist es aber nicht besser geworden. Letztlich war es nämlich doch ein Bänderriss in der Hand. Bei der OP vor wenigen Wochen war das Band aber schon wieder von alleine zusammengewachsen. Die Ärzte brauchten es nicht mehr zusammenzuflicken. Sie haben es nur geglättet. Entsprechend habe ich tatsächlich lange nicht gespielt. Dabei war ich nach dem EM-Titel total heiß auf mehr und wollte einfach weiterspielen.

NP-Sportlerwahl: Das sind die zehn Kandidaten für die Wahl zum Sportler des Jahres 2019 mit Telefonnummer zum Abstimmen

<b>Andreas Toba</b> - Turnen, TKH, Deutscher Meister - 0137/9880822-04 Zur Galerie
Andreas Toba - Turnen, TKH, Deutscher Meister - 0137/9880822-04 ©

Die schönste Szene des ganzen Turniers war am Schluss. Nach dem Spiel haben Sie zusammen mit einem Teamkollegen in Richtung Himmel gezeigt und geblickt – zu Ihrem Bruder, dem Sie den EM-Titel gewidmet haben. Wie war der Moment?

Das war auf jeden Fall eine gute Sache und total cool, dass die Mannschaft da mitgemacht hat. Sie hatte ein Jahr zuvor den WM-Titel geholt. Auch schon ohne Fiete, der kurz vorher verstorben war. Insofern ist bei den Kollegen das auch ein Jahr später noch präsent gewesen. Das Team hat auch mich sehr gut aufgenommen und unterstützt. Als Mitspieler – aber vor allem als Mensch.

Die Gedanken an Ihren Bruder waren omnipräsent. Hat Sie das erdrückt oder beflügelt?

Es war eine Mischung aus beidem. Zwischendurch hat es mich tatsächlich ein bisschen erdrückt. Aber wenn ich auf das Feld gefahren bin, habe ich zur Sonne geguckt und mir von ihm ein bisschen Kraft geholt.

Kandidat für die NP-Sportlerwahl 2019: Felix Junge

Im Sommer haben Sie gesagt, Sie hätten den Tod Ihres Bruders auch ein Jahr danach noch nicht realisiert. Es fühlte sich so an, als sei er in einem langen Urlaub und einfach weg. Ist das immer noch so?

Es ist schwer zu sagen. Ich weiß, dass es endgültig ist, also, er nicht wiederkommt. Ich habe das im Kopf realisiert, aber im Herzen ist es noch nicht so richtig angekommen.

Wie geht es 2020 weiter?

Ich habe Blut geleckt. Mein Ziel ist es, zu versuchen, weiter in der Nationalmannschaft zu bleiben. 2020 steht die WM in Rom an, da will ich hin. Es wäre die größte Krönung, wenn ich dort den Titel für mich und für Fiete holen könnte. Denn der WM-Titel ist der einzige, der meinem Bruder gefehlt hat.


Mehr zur NP-Sportlerwahl

Und im Verein?

Mit dem RSV lief es 2019 nicht so gut. Bei der DM peilen wir im nächsten Jahr wieder das Treppchen an. Wir wollen uns verbessern.

Wir haben logischerweise viel über Ihren Bruder geredet, aber es gibt ja auch den Menschen und Spieler Felix Junge. Wie ist der so?

Ich bin ein sehr zurückhaltender Spieler und Mensch. Ich habe den Ruf der Pferdelunge, einer, der sich immer bis zum Letzten quält. Aber ich bin alles andere als extrovertiert. Ich versuche eher, andere Leute in Szene zu setzen. Und außerhalb des Feldes ist das genauso.

NP-Sportlerwahl: Das sind die zehn Kandidaten für die Wahl zur Mannschaft des Jahres 2019 mit Telefonnummer zum Abstimmen

<b>TSV Hannover-Burgdorf</b> - Handball, Bundesliga-Spitzenteam - 0137/9880823-01 Zur Galerie
TSV Hannover-Burgdorf - Handball, Bundesliga-Spitzenteam - 0137/9880823-01 ©

NP-Sportlerwahl: Das sind die zehn Kandidaten für die Wahl zur Sportlerin des Jahres 2019 mit Telefonnummer zum Abstimmen

<b>Imke Onnen</b> - Hochsprung, Hannover 96, WM-Finalistin - 0137/9880821-01 Zur Galerie
Imke Onnen - Hochsprung, Hannover 96, WM-Finalistin - 0137/9880821-01 ©

Beruflich sind Sie ja auch eher der Tüftler. Sie arbeiten als Maschinenbauingenieur an einem Laser für die nächste Mars-Rover-Expedition der Esa. Lief alles nach Plan?

Ja. Die Tests waren alle gut. Unser Job ist getan. Jetzt warten wir darauf, dass die Esa grünes Licht für alles gibt. Die Expedition wird wohl im zweiten Halbjahr beginnen.

Würden Sie auch gern mal auf den Mars fliegen, wenn es für Menschen möglich werden würde?

Wenn mir einer sagt, du kannst zum Mond oder zur ISS fliegen, wäre ich definitiv dabei. Zum Mars ist es ein bisschen weit. (lacht) Da wäre ich skeptisch wegen der langen Reise. Der Mars-Rover fliegt da ein Jahr lang hin. Das alles dann ohne Sport, ohne Kanupolo … das ginge für mich nicht.