08. Juli 2018 / 06:51 Uhr

Die Tore des legendären 7:1-WM-Triumphs gegen Brasilien zum Genießen

Die Tore des legendären 7:1-WM-Triumphs gegen Brasilien zum Genießen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anzeige

Bei der WM in Russland gab es für Deutschland und seine Anhänger wenig zu lachen. Um den WM-Frust etwas erträglicher werden zu lassen, lassen wir die Tore des furiosen 7:1 über Brasilien im WM-Halbfinale 2014 noch mal Revue passieren. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Treffer der deutschen Gala.

Anzeige

Vier Jahre ist der größte aller deutschen WM-Siege jetzt schon her! Am 8. Juli 2014 ballerte die DFB-Elf Gastgeber Brasilien mit 7:1 aus dem Mineirão-Stadion – und sorgte für landesweite Trauer. Das Spiel, in Brasilien „Mineiraço“ (so viel wie der „Schock von Mineirão“), hinterließ gar in der Sprache ihre Spuren: Der Ausdruck „Gol de Alemanha“ (Tor für Deutschland) ist gebräuchlich beim Fluchen. Ähnlichen Frust verspüren die deutschen Anhänger dieser Tage nach dem peinlichen Ausscheiden der Nationalmannschaft in der Gruppenphase. Etwas Trost spendet die Erinnerung an das furiose Fußballfest vor vier Jahren, das später auch noch vom WM-Titel gekrönt wurde.

Anzeige

Der SPORTBUZZER präsentiert euch alle Treffer der Deutschland-Gala gegen Brasilien 2014. Klickt euch durch!

So fielen die Tore beim legendären 7:1 gegen Brasilien

Die Eröffnung des Torreigens von Belo Horizonte: In der elften Minute verliert die brasilianische Hintermannschaft bei einem Eckstoß von Toni Kroos Thomas Müller aus den Augen. Dieser schleicht sich in den Rücken der Abwehr und drückt den Ball mit dem rechten Fuß aus sechs Metern über die Linie. Zur Galerie
Die Eröffnung des Torreigens von Belo Horizonte: In der elften Minute verliert die brasilianische Hintermannschaft bei einem Eckstoß von Toni Kroos Thomas Müller aus den Augen. Dieser schleicht sich in den Rücken der Abwehr und drückt den Ball mit dem rechten Fuß aus sechs Metern über die Linie. ©

Vier Tore in sechs Minuten

Nicht einmal 30 Minuten brauchte die Nationalmannschaft, um dem Gastgeber fünf Tore einzuschenken. Auf den frühren Treffer von Thomas Müller in der elften Minute ließen Miroslav Klose (23.), Sami Khedira (29.) und Toni Kroos mit einem Doppelpack (23., 26.) vier Tore in gerade einmal sechs Minuten folgen. Nach der Halbzeit schaltete das Team von Jogi Löw einen Gang zurück, dennoch sorgte Joker André Schürrle mit dem nächsten Doppelpack für die Treffer sechs und sieben. In der 90. Minute gelang Oscar noch der Ehrentreffer für die „Seleção“.

Brasiliens WM-Drama von 2014: Was machen die Akteure aus dem Halbfinale heute?

Júlio César (links, Torwart, Nummer 12, 3. September 1979, 87 Länderspiele): Heute ist der Torwart 38 Jahre alt und hat seine Karriere im April 2018 bei Flamengo Rio de Janeiro beendet. Er weinte bitterlich, als die Schmach mit den sieben Gegentreffern für ihn endlich vorbei war. Er sagt: „Nur Gott weiß, was ich durchgemacht habe.“ Sein letztes Länderspiel bestritt er am 12. Juli 2014 gegen die Niederlande. Es war das Spiel um WM-Platz drei, er kassierte drei Dinger – 0:3. Zur Galerie
Júlio César (links, Torwart, Nummer 12, 3. September 1979, 87 Länderspiele): Heute ist der Torwart 38 Jahre alt und hat seine Karriere im April 2018 bei Flamengo Rio de Janeiro beendet. Er weinte bitterlich, als die Schmach mit den sieben Gegentreffern für ihn endlich vorbei war. Er sagt: „Nur Gott weiß, was ich durchgemacht habe.“ Sein letztes Länderspiel bestritt er am 12. Juli 2014 gegen die Niederlande. Es war das Spiel um WM-Platz drei, er kassierte drei Dinger – 0:3. ©

Übrigens: Sieben Spieler aus der Startaufstellung von 2014 waren auch 2018 für Deutschland bei der WM dabei. In drei Gruppenspielen gelangen der Mannschaft aber nur zwei Tore gegen Schweden.