07. Juli 2018 / 10:22 Uhr

WM-Viertelfinale: Russland gegen Kroatien im TV, Live-Stream und Ticker schauen

WM-Viertelfinale: Russland gegen Kroatien im TV, Live-Stream und Ticker schauen

Carsten Germann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
„Wir spielen für euch“ steht nach dem Triumph gegen Spanien auf dem Plakat der russischen Nationalmannschaft und wie Aleksandr Golovin glaubt das Gastgeberland vor der Partie Russland gegen Kroatien fest an das Halbfinale.  
„Wir spielen für euch“ steht nach dem Triumph gegen Spanien auf dem Plakat der russischen Nationalmannschaft und wie Aleksandr Golovin glaubt das Gastgeberland vor der Partie Russland gegen Kroatien fest an das Halbfinale.   © imago/Sven Simon
Anzeige

Live im TV, Stream und im Ticker: Schlägt der Gastgeber auch „Die Feurigen“? – So könnt ihr das Spiel sehen! 

Anzeige

„Ganze Land ist Kopf“ – mit seinem putzigen Deutsch fasste Russlands Nationaltrainer und Ex-Dresden-Profi Stanislaw Tschertschessow (54) die überbordende Begeisterung im Gastgeberland nach dem gewonnenen Elfmeterkrimi gegen Spanien (5:4) im Achtelfinale zusammen. Dass die „Sbornaja“ nun in der Partie Russland gegen Kroatien am Samstag (20 Uhr, live im SPORTBUZZER-Ticker) in Sotschi um den Einzug ins Halbfinale spielt, ist für den russischen Fußball der größte Erfolg seit dem WM-Viertelfinale von 1970, damals selbstredend noch als Sowjetunion.

Internationale Pressestimmen: Sensation! Russland haut Spanien raus

Russland jubelt! Der WM-Gastgeber hat Spanien aus dem Turnier gekegelt und steht sensationell im Viertelfinale. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Reaktionen der internationalen Presse gesammelt. Zur Galerie
Russland jubelt! Der WM-Gastgeber hat Spanien aus dem Turnier gekegelt und steht sensationell im Viertelfinale. Der SPORTBUZZER hat die Reaktionen der internationalen Presse gesammelt. ©

Tschertschessow, den barhäuptigen Mann mit den listigen Augen und dem buschigen Schnurrbart, tauften die russischen Medien nun den „Schnauzbart der Hoffnung“, Torhüter Igor Akinfeev wurde nach dem Spiel gegen Spanien zum neuen Helden stilisiert. „Die ‚Sbornaja‘ hat ein Wunder vollbracht. Sie hat sich selbst den Weg zu den Träumen geebnet“, schreibt die oft kritische Fachzeitung Sport-Express über das Team, das als 70. der FIFA-Weltrangliste ins Turnier gegangen war und mit dem 5:0 im Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien direkt den ersten Paukenschlag landete. Mit Ausnahme der letzten Vorrundenpartie gegen Uruguay (0:3) erwiesen sich die Fußball-Sputniks als zäher, unangenehmer Gegner. „In Russland ist Euphorie ausgebrochen“, schrieb Weltmeister Lothar Matthäus in einer Bild-Kolumne (Donnerstagsausgabe), „die Menschen schätzen ihre Fußballer endlich auch so wie sonst nur ihre Eishockey-Mannschaft. Es wird viel Wert auf die Defensive gelegt, das Team von Trainer Tschertschessow strotzt nach dem Sieg gegen Spanien vor Selbstvertrauen. Das hätte niemand erwartet.“

Hier lesen: SPORTBUZZER-Kommentar: Jetzt schlägt die Stunde der Geheimfavoriten

Mehr zu Russland gegen Kroatien

„Wir respektieren Russland. Sie haben das ganze Turnier über gut gespielt. Außerdem haben sie eine so große Unterstützung von ihren Fans“, warnt Kroatiens Abwehrspieler Sime Vrsaljko (26) vor dem russischen Bären, „aber wir müssen uns voll und ganz auf uns konzentrieren. Wir haben auch die Qualitäten, um ins Halbfinale einzuziehen. Das Spiel muss nicht schön werden, wir müssen ins Halbfinale einziehen, darum geht es.“ Das klingt nicht nach einem fußballerischen Leckerbissen. Glaubt man der Wettervorhersage, so müssen sich die Mannschaften bei zu erwartenden 25 Grad und Regenschauern im Badeort Sotschi nicht auf eine Hitzeschlacht einstellen.

„Wir haben verstanden, dass wir bis ins Finale kommen können, und wir glauben ernsthaft daran“, weiß auch Russlands Mittelfeldspieler Aleksandr Golovin um die einmalige Chance, die Russland als WM-Gastgeber hat. Seit 2002 erreichte jedoch kein WM-Ausrichter mehr das Finale. Kroatien erreichte nur bei seiner WM-Premiere 1998 – das Land ist erst seit 1992 FIFA-Mitglied – ein WM-Halbfinale. Damals schlugen Davor Suker, Robert Prosinecki und Co. in einem denkwürdigen Spiel im Viertelfinale den amtierenden Europameister Deutschland in Lyon überraschend deutlich mit 3:0.

Diese Fußball-Stars analysieren die WM

Die Fußball-Idole Carlos Valderrama, Bixente Lizarazu und Frank Lampard (v.l.) arbeiten für verschiedene TV-Sender während der WM in Russland.  Zur Galerie
Die Fußball-Idole Carlos Valderrama, Bixente Lizarazu und Frank Lampard (v.l.) arbeiten für verschiedene TV-Sender während der WM in Russland.  ©

Wie sehe ich Russland gegen Kroatien live im TV?

Das Erste zeigt Russland gegen Kroatien am Samstag ab 20 Uhr live im Free-TV. Reporter in Sotschi ist Gerd Gottlob.

Gibt es Russland gegen Kroatien auch bei Sky?

Nein! Der Pay-TV-Sender Sky zeigt am Samstag bereits ab 16 Uhr die Partie Schweden gegen England live und in UHD.

Gibt es zu Russland gegen Kroatien einen Livestream?

Ja. Das Erste zeigt die Partie Russland gegen Kroatien ab 20 Uhr auf seiner Homepage oder in der Mediathek im kostenlosen Livestream.

Mehr zur WM

Wie verfolge ich das Spiel im Liveticker?

Der SPORTBUZZER bietet einen Liveticker zum Spiel Russland gegen Kroatien an. Alle Tore, Karten, Highlights und Aktionen gibt es hier ab 19.45 Uhr.