09. Februar 2019 / 17:30 Uhr

Die Wölfe in Noten: So waren die Profis des VfL Wolfsburg gegen Freiburg in Form

Die Wölfe in Noten: So waren die Profis des VfL Wolfsburg gegen Freiburg in Form

Tim Lüddecke
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die Wolfsburger Yannick Gerhardt, Jerome Roussillon, Maximilian Arnold, Josip Brekalo und Josuha Guilavogui (von links) feiern das 1:0 des Linksverteidigers.
Die Wolfsburger Yannick Gerhardt, Jerome Roussillon, Maximilian Arnold, Josip Brekalo und Josuha Guilavogui (von links) feiern das 1:0 des Linksverteidigers. © dpa
Anzeige

Der VfL Wolfsburg verpasst durch das 3:3 beim SC Freiburg den sechsten Sieg in Folge im Breisgau. Wie sich die einzelnen VfL-Profis dabei geschlagen haben, erfahrt Ihr in der Einzelkritik. Zudem könnt Ihr in den User-Noten die Wölfe selbst bewerten.

Anzeige
Anzeige

Ärgerlich, aber schlussendlich doch glücklich: Der VfL Wolfsburg liefert sich mit dem SC Freiburg ein irres Katz-und-Maus-Spiel, bei dem die Wölfe dreimal in Führung gingen, jedoch jedesmal den Ausgleich der Breisgauer hinnehmen mussten. Kurz vor dem Abpfiff wurde ein Tor des Freiburgers Lienhart noch zurückgenommen. Durch das Remis verpasst das Team von Trainer Bruno Labbadia den sechsten Auswärtssieg in Folge gegen den Sportclub.

Wie sich die einzelnen Akteure des VfL Wolfsburg beim Spiel in Freiburg präsentierten, erfahrt Ihr in der Einzelkritik. Zudem könnt Ihr den Wölfen auch direkt eure Noten geben.

Die Wölfe in Noten: Die Einzelkritiken zum Spiel des VfL Wolfsburg beim SC Freiburg

Koen Casteels: Konnte sich erst gegen Ende der ersten Halbzeit in Szene setzen - vorher kam von den Freiburgern nicht wirklich viel. Beim 1:1 durch Grifo war er dann erst machtlos. Beim 2:2 nach einer Ecke ebenfalls, allerdings trat ihm Freiburgs Heintz zuvor auf die Füße. Vor dem dritten Treffer kann er den Ball nicht festhalten. Note: 4 Zur Galerie
Koen Casteels: Konnte sich erst gegen Ende der ersten Halbzeit in Szene setzen - vorher kam von den Freiburgern nicht wirklich viel. Beim 1:1 durch Grifo war er dann erst machtlos. Beim 2:2 nach einer Ecke ebenfalls, allerdings trat ihm Freiburgs Heintz zuvor auf die Füße. Vor dem dritten Treffer kann er den Ball nicht festhalten. Note: 4 ©
Anzeige
LESENSWERT
Mehr über #SCFVFL

JETZT SEID IHR DRAN: Wie habt ihr selbst die Wölfe gesehen?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt