04. Oktober 2019 / 12:16 Uhr

Wohin führt der Weg des VfR Laboe?

Wohin führt der Weg des VfR Laboe?

Jan Claas Harder
Kieler Nachrichten
So energisch wie in dieser Szene gegen den Wiker Torjäger Thorsten Kreimer will Laboes Kapitän Steven Kühl (rechts) auch gegen die Concorden zur Sache gehen.
So energisch wie in dieser Szene gegen den Wiker Torjäger Thorsten Kreimer will Laboes Kapitän Steven Kühl (rechts) auch gegen die Concorden zur Sache gehen. © Jan-Phillip Wottge
Anzeige

Ein wegweisendes Spiel wartet am Sonnabend (15 Uhr) in der Fußball-Verbandsliga Ost auf den VfR Laboe, der sich im Heimspiel gegen die TSG Concordia Schönkirchen Luft in der Abstiegszone verschaffen könnte und im Falle eines Dreiers in der Tabelle an den Gästen vorbeiziehen könnte.

Anzeige
Anzeige

Die Schützlinge von VfR-Coach Miki Mladenovic könnten tabellarisch zwar durchaus besser dastehen, schließlich führten in den Heimspielen gegen die Probsteier SG (2:2) und die FSG Saxonia (1:2) späte Gegentore zu Punktverlusten, doch der Vorjahresdritte kann mit dem bisherigen Abschneiden nicht zufrieden sein. Nach einem Drittel der Saison rangiert der VfR mit bescheidenen acht Punkten auf Tabellenplatz 13.

Doch warum spielte der VfR in der Vorsaison so grandios und konstant auf, und warum findet er in dieser Spielzeit noch nicht so richtig in die Spur? Die Antwort ist schnell gefunden und liegt primär in der personellen Situation begründet, denn kaum ein Team der Liga dürfte so gravierend von schwerwiegenden Verletzungen wichtiger Spieler betroffen sein. Dies gilt vor allem für die Puls-Brüder, die in der letzten Spielzeit zu den unangefochtenen Leistungsträgern zählten. Mit zehn Treffern war Pascal Puls zweitbester Torschütze seines Teams, doch in dieser Saison konnte der Angreifer aufgrund eines Wadenbeinbruchs noch nicht in Erscheinung treten und wird auch erst im nächsten Sommer wieder zur Verfügung stehen. Rene Puls mischt zwar mitterlweile wieder mit, fiel aufgrund einer Entzündung im Knie aber auch lange Zeit aus.

Schwer wiegt auch das Fehlen von Dennis Hegewald, der aufgrund eines Kreuzbandrisses auch noch keine einzige Spielminute verzeichnen konnte. Ähnlich gestaltet sich die Situation bei Darko Veselinovic, der in Vorsaison 20-mal auflief, in dieser Spielzeit jedoch noch gar nicht. Alles tragende Säulen dieses Teams, deren Ausfälle nicht zu kompensieren sind und den Stotterstart erklären. Es mussten folglich andere Akteure in die Bresche springen.

Maik Eschen, Co-Trainer des Heikendorfer SV, über Fynn Eggers und Janek Geisbauer: „Wenn man bedenkt, wie jung sie sind, werden wir in Zukunft noch viel Freude an ihnen haben.“

Die vor der Saison von der U19 des Heikendorfer SV verpflichteten Fynn Eggers (9 Einsätze, 1 Tor) und Janek Geisbauer (10 Einsätze, 4 Tore) wurden somit zu Stammkräften und konnten dabei prompt überzeugen. „Obwohl es ihre erste Saison im Herrenbereich ist, bringen sie schon jetzt beständig ihre Leistungen. Auf jeden Fall sind die beiden eine Bereicherung für unser Team und immer Kandidaten für die erste Elf. Wenn man bedenkt, wie jung sie sind, werden wir in Zukunft noch viel Freude an ihnen haben, sofern sie die nächsten Jahre auch noch in Laboe spielen sollten“, lobt Co-Trainer Maik Eschen die beiden Youngster.

Klickt euch durch die Fotos zur Verbandsliga-Begegnung zwischen dem VfR Laboe und dem TSV Stein:

Laboes Florian Fehlberg (re.) stoppt Dennis Lühr, der dem Ball nur noch hinterhersehen kann. Zur Galerie
Laboes Florian Fehlberg (re.) stoppt Dennis Lühr, der dem Ball nur noch hinterhersehen kann. ©
Anzeige

Sportlich rund läuft es hingegen für den Tabellenzweiten TSV Stein, der am Sonnabend (14 Uhr) auf die Probsteier SG treffen wird. Sollte der TSVS dieses Duell siegreich gestalten und der Preetzer TSV beim FC Kilia Kiel (15.30 Uhr) gewinnen, würde der TSV Stein sogar die Tabellenführung übernehmen. Von derartigen Sphären weit entfernt sind der ASV Dersau und der Dobersdorfer SV, die als einzige Teams noch ohne Sieg sind. Die Chance, dies zu ändern, bietet sich Schlusslicht Dersau nun bei der SSG Rot-Schwarz Kiel (Sbd., 15.30) und dem DSV im Heimspiel gegen den 1. FC Schinkel (So. 15 Uhr).

Mehr Fußball aus der Region

Stimmt ab! Wer macht das Rennen in der Fußball-Verbandsliga Ost?

Mehr anzeigen

Die Teams aus der Fußball-Verbandsliga Ost (Saison 2019/20)

VfR Laboe: Hinten: Co-Trainer Maik Eschen, Matthias Monzer, Steven Kühl, Dennis Hegewald, Lasse Saager, Kevin Cerny, Antonio-Marcial Grünwald, Ali Ramez Malekzadah, Physio Caro Krüger. Mitte: Co-Trainer Dominic Kahl, Trainer Mikica Mladenovic, Felix Kock, Fynn Eggers, Eike Meisner, Oliver Blazevic, Christian Hirdes, Sebastian Wendt, Andre Wieland, Betreuer Michael Lobeck, Betreuer Torben Schulz, Betreuer Torsten Rumohr. Vorne: Rene Puls, Michael Kiefer, Patrick Wemmer, Christoph Zander, Rene Reinke, Pascal Puls, Murat Kayabas, Janek Geisbauer Zur Galerie
VfR Laboe: Hinten: Co-Trainer Maik Eschen, Matthias Monzer, Steven Kühl, Dennis Hegewald, Lasse Saager, Kevin Cerny, Antonio-Marcial Grünwald, Ali Ramez Malekzadah, Physio Caro Krüger. Mitte: Co-Trainer Dominic Kahl, Trainer Mikica Mladenovic, Felix Kock, Fynn Eggers, Eike Meisner, Oliver Blazevic, Christian Hirdes, Sebastian Wendt, Andre Wieland, Betreuer Michael Lobeck, Betreuer Torben Schulz, Betreuer Torsten Rumohr. Vorne: Rene Puls, Michael Kiefer, Patrick Wemmer, Christoph Zander, Rene Reinke, Pascal Puls, Murat Kayabas, Janek Geisbauer ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN