24. November 2020 / 10:24 Uhr

Wolff Fuss: Deutscher Fußball in der Krise? Unsere Klubs sind international stark wie lange nicht

Wolff Fuss: Deutscher Fußball in der Krise? Unsere Klubs sind international stark wie lange nicht

Wolff-Christoph Fuss
RedaktionsNetzwerk Deutschland
FC Bayern, Borussia Dortmund und Bayer 04 - drei deutsche Mannschaften, die nicht nur in der Bundesliga erfolgreich unterwegs sind.
FC Bayern, Borussia Dortmund und Bayer 04 - drei deutsche Mannschaften, die nicht nur in der Bundesliga erfolgreich unterwegs sind. © Getty/imago images
Anzeige

Das 0:6 der Nationalmannschaft treibt vielen Fußballfans den Angstschweiß auf die Stirn: steckt der deutsche Fußball wirklich in einer schweren Krise? Wolff Fuss beruhigt in seiner aktuellen Kolumne die Gemüter und stellt fest: Die sechs deutschen Europapokal-Teilnehmer treten derzeit den Gegenbeweis an.

Anzeige

Die nächste internationale Woche steht an. Als Fußballfan zuckt man erst mal reflexartig zusammen, ehe man erleichtert feststellt: Das Spiel gegen Spanien ist abgepfiffen, die Nationalmannschaft hat Pause bis März. Es steht Erfreuliches bevor: Champions League, Europa League. Da liegen alle deutschen Teams vor den Rückspielen in der Gruppenphase aussichtsreich im Rennen.

Anzeige

Am letzten Spieltag vor drei Wochen hinterließen sechs Siege der deutschen Teams einen positiven Eindruck. Hoffenheim und Leverkusen sind auf dem besten Wege, sich für die K.-o.-Phase der Europa-League zu qualifizieren. Der FC Bayern macht als Titelverteidiger seinem Favoritenstatus alle Ehre. Borussia Dortmund hat sich nach einem Holperstart bei Lazio Rom gefangen. RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach haben die komplexesten Gruppen erwischt. Ein 6:0-Donnerschlag bei Schachtjor Donezk hat Gladbach an die Spitze der Gruppe B katapultiert. Die „Fohlen“ sind noch ungeschlagen. Ein klares Indiz, dass diese Gruppe mit Real Madrid und Inter Mailand nicht zu groß ist.

Mehr vom SPORTBUZZER

RB Leipzig hat soeben den Vorjahresfinalisten der Königsklasse zu Hause bezwungen. Hier kommt es zum dritten Vergleich der beiden Taktikgurus Nagelsmann und Tuchel innerhalb weniger Monate. Im Halbfinale der Vorsaison waren die Sachsen noch klar unterlegen. Sollten sie nach dem 2:1-Hinspielsieg aber erneut erfolgreich sein, erreichten sie dreierlei: Die Tür ins Achtelfinale stünde offen, die für PSG wäre nahezu geschlossen und die Ära Tuchel in Paris eher kurz- als mittelfristig zu Ende. Der deutsche Vereinsfußball scheint international stark wie lange nicht.

Immer dienstags wechseln sich an dieser Stelle Bestsellerautor Ronald Reng, der Ex-Schiedsrichter und heutige Motivations¬coach Babak Rafati, Sky-Kommentator Wolff Fuss und Jochen Breyer, Moderator des ZDF-„Sportstudios“, mit Meinungsbeiträgen ab. Sie sind alle Kolum¬nisten des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), zu dem auch der SPORTBUZZER gehört.