13. Juli 2022 / 11:48 Uhr

Wolfsburg-Boss Schmadtke bestätigt Meisterprämie im Vertrag von Trainer Kovac: "Ist doch selbstverständlich"

Wolfsburg-Boss Schmadtke bestätigt Meisterprämie im Vertrag von Trainer Kovac: "Ist doch selbstverständlich"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke (l.) im Gespräch mit Neu-Trainer Niko Kovac.
VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke (l.) im Gespräch mit Neu-Trainer Niko Kovac. © IMAGO/regios24
Anzeige

Niko Kovac formulierte bereits bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer vom VfL Wolfsburg ambitionierte Ziele. Für den Fall einer überraschenden Meisterschaft unter seiner Führung wurde in seinem Vertrag bereits vorgesorgt.

Der neue Trainer Niko Kovac hat in seinem Vertrag mit dem VfL Wolfsburg eine Meisterprämie festschreiben lassen. Einen entsprechenden Bericht der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung, die wie der SPORTBUZZER zum RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) gehört, bestätigte Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke im Trainingslager des Bundesligisten in Österreich. "Soll ich mit Niko über eine Titelprämie reden, wenn wir auf dem Rathausbalkon stehen? Dass eine mögliche Meisterschaft honoriert wird, ist doch selbstverständlich", sagte Schmadtke.

Anzeige

Der frühere Bayern-Trainer Kovac hatte sich im Juni mit hohen Zielen in Wolfsburg vorgestellt. "Titel sind das schönste, was man holen kann", sagte der 50-Jährige bei seiner ersten Pressekonferenz in der Volkswagen Arena. Dem WAZ-Bericht zufolge sagte Kovac vor seinem Wechsel nach Wolfsburg dem ebenfalls an ihm interessierten Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach ab.

Der 50-Jährige gewann als Trainer bereits den DFB-Pokal mit Eintracht Frankfurt sowie das Double aus Meisterschaft und Pokal mit dem FC Bayern München. Ähnliche Erfolge will er nun mit dem VfL. "Der Tabellenplatz zwölf hat niemanden glücklich gemacht in Wolfsburg. In den letzten Jahren gab es hier schon Champions League und Europa League. Das ist das, was der Klub gerne möchte. Das ist das, was wir gerne möchten", hatte er bei seiner Vorstellung gesagt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.