02. Dezember 2018 / 23:05 Uhr

Nach Pleite gegen Wolfsburg: Eintracht-Torwart Kevin Trapp pestet gegen Schiedsrichter

Nach Pleite gegen Wolfsburg: Eintracht-Torwart Kevin Trapp pestet gegen Schiedsrichter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frankfurt-Profi Kevin Trapp (l.) und Schiedsrichter Sascha Stegemann werden wohl keine Freunde mehr ...
Frankfurt-Profi Kevin Trapp (l.) und Schiedsrichter Sascha Stegemann werden wohl keine Freunde mehr ... © imago/Jan Huebner
Anzeige

Kevin Trapp, der Torwart von Eintracht Frankfurt, beschwerte sich nach dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg lautstark über Schiedsrichter Sascha Stegemann. Was war passiert? 

Anzeige
Anzeige

Da war einer aber so richtig sauer! Am Sonntag verlor Eintracht Frankfurt das Spiel gegen den VfL Wolfsburg (1:2) in der Bundesliga. Schiedsrichter Sascha Stegemann wurde anschließend mit Pfiffen der Eintracht-Anhänger aus dem Stadion geleitet. Doch dabei blieb es nicht.

Trapp pestet gegen Stegemann

Auch Frankfurts Torwart Kevin Trapp ätzte gegen den Unparteiischen. "Es gibt Schiedsrichter, die sollen einfach ihren Pass abgeben und es sein lassen", motzte der angefressene Nationaltorhüter bei Sky nach der ersten Eintracht-Niederlage nach zuletzt zehn Siegen in elf Pflichtspielen.

Mehr zum Eintracht-Spiel gegen Wolfsburg

Doch was genau war passiert?

Trapp beschwerte sich über die Verwarnung die er vom Schiedsrichter während der Partie kassiert hatte. "Das ist ein Witz. Ich bekomme eine Gelbe Karte, weil ich zu ihm sage, dass er respektvoll mit uns reden soll."

Dabei gibt es als Frankfurter aktuell doch gar nicht viel zu meckern: Die Eintracht steht nach 13. Spieltagen und Trotz der Pleite gegen Wolfsburg auf einem guten fünften Tabellenplatz.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt