15. Juni 2021 / 10:22 Uhr

Wolfsburg-Kapitän Guilavogui warnt vor DFB-Gegner Frankreich: "Sie haben nicht nur die besten Spieler der Welt"

Wolfsburg-Kapitän Guilavogui warnt vor DFB-Gegner Frankreich: "Sie haben nicht nur die besten Spieler der Welt"

Tobias Manzke und Engelbert Hensel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Josuha Guilavogui (r.) warnt vor der starken französischen Mannschaft.
Josuha Guilavogui (r.) warnt vor der starken französischen Mannschaft. © IMAGO/Montage
Anzeige

Für den französischen Ex-Nationalspieler Josuha Guilavogui vom VfL Wolfsburg ist die Equipe Tricolore bei der Europameisterschaft der große Favorit. Er warnt vor allem vor Rückkehrer Karim Benzema, dieser sei "ein unglaubliches Plus" für seine Mannschaft.

Gemeinsam mit Karim Benzema kickte er am 9. Juni 2013 im Freundschaftsspiel gegen Superstar Neymar und Brasilien (0:3). Auch mit Paul Pogba, Raphael Va­rane und Antoine Griezmann stand er für die französische Nationalmannschaft auf dem Platz. Doch während für Josuha Guilavogui die Karriere bei den "Bleus" schon lange Geschichte ist, kämpfen seine ehemaligen Weggefährten in diesem Jahr um den EM-Titel.

Anzeige

"Frankreich ist nicht einer der Favoriten bei dieser EM, sie sind der Favorit", sagte der aktuelle Kapitän des Bundesligisten VfL Wolfsburg im Gespräch mit dem SPORTBUZZER, dem Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND). "Sie sind Weltmeister, das Team besteht aus Spielern, die bei den besten Vereinen der Welt unter Vertrag stehen. Ich denke, sie werden es schaffen, den nächsten Titel zu holen." Guilavogui feierte sein Länderspieldebüt am 5. Juni 2013 gegen Uruguay (0:1). Schon damals saß Didier Deschamps auf der Trainerbank. Insgesamt kommt der Mittelfeldabräumer, der wegen wenig Einsatzzeiten keine gute Saison in Wolfsburg hatte, auf sieben Länderspiele. Das letzte absolvierte er 2015.

"Sie haben auch eine überragende Stimmung"

Was Frankreich zum absoluten Topfavoriten macht, weiß er dennoch genau. "Sie haben nicht nur die besten Spieler der Welt in der Mannschaft, sondern auch eine überragende Stimmung", sagt Guilavogui. "Sie haben die perfekte Mischung zwischen erfahrenen und jungen Spielern – und sie sind Freunde untereinander. Das macht den Unterschied zwischen einer guten Mannschaft und einer Gewinnermannschaft aus."

Die Franzosen gewannen ihre Generalprobe am Dienstag gegen Bulgarien mit 3:0. Griezmann traf per Fallrückzieher, Oliver Giroud doppelt. Rückkehrer Karim Benzema musste nach einem Schlag gegen das Bein ausgewechselt werden – wohl nur eine Vorsichtsmaßnahme. Guilavogui lobt ihn. "Er ist der Wahnsinn. Er sieht alles voraus, bevor es jemand anderes sieht, und er spielt immer perfekt", sagte er. "Wenn man mit zwei Kontakten spielen soll, spielt er mit nur einem. Für Frankreich ist er ein unglaubliches Plus."

Guilavogui traut Deutschland eine Menge zu

Benzema und Griezmann sind nicht die Einzigen, die der DFB-Elf in der Defensive Sorgen machen werden: Mit Kylian Mbappé steht der wertvollste Spieler des Turniers auf dem Platz. Der Stürmer hat laut der Plattform transfermarkt.de einen Marktwert von 160 Millionen Euro. Wie sollen Mats Hummels oder Antonio Rüdiger ihn stoppen? Guilavogui weiß es nicht. "Ich habe nie gegen oder mit ihm gespielt. Ich glaube aber, dass es nicht einfach wird", sagt er.

Unabhängig von der Partie gegen seine ehemaligen Teamkollegen traut Guilavogui der deutschen Nationalmannschaft eine Menge zu. "Thomas Müller und Mats Hummels sind zurück, sie haben eine unglaubliche Erfahrung und sind Gewinnertypen. Außer der WM 2018 ist das deutsche Team bei Europa- oder Weltmeisterschaften fast immer weit gekommen", erinnert er. "Für mich gehört die Mannschaft zum Favoritenkreis auf den Titel." Auch weil das DFB-Team nicht nur starke Spieler aus der Bundesliga hat, sondern weil mit Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger drei Spieler im Kader stehen, "die gerade die Champions League gewonnen haben. Man kann daher nicht sagen, dass Deutschland keine starke Mannschaft hat."