26. Juli 2021 / 19:06 Uhr

Wolfsburg-Pechvogel William kämpft ums Comeback: "Das ist keine einfache Zeit für ihn"

Wolfsburg-Pechvogel William kämpft ums Comeback: "Das ist keine einfache Zeit für ihn"

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Schuftet in der Reha: William vom VfL Wolfsburg.
Schuftet in der Reha: William vom VfL Wolfsburg. © imago images/Hübner
Anzeige

William - der stets gut gelaunte Brasilianer des VfL Wolfsburg kämpft nach einer schweren Knieverletzung um sein Comeback. In den nächsten Tagen kehrt er nach Wolfsburg zurück.

Es wird immer deutlicher, wie der VfL-Kader in der neuen Saison aussehen wird. William gehört dem zwar wieder an, aber helfen kann der kleine Brasilianer dem Fußball-Bundesligisten wahrscheinlich erst im neuen Jahr wieder. Im Mai hatte sich der zuletzt an Schalke ausgeliehen Rechtsverteidiger erneut das Kreuzband gerissen. „Das ist keine einfache Zeit für ihn“, sagt VfL-Manager Jörg Schmadtke.

Anzeige

Während Williams Kollegen sich in den vergangenen Tagen im Trainingslager in der Steiermark auf die neue Saison vorbereiteten, weilte William zur Reha in seiner Heimat. Er kämpft wieder um sein Comeback. Aber ist es richtig, nur für eine Woche diesen langen Flug auf sich zu nehmen? Darüber könne man diskutieren“, so Schmadtke, der gleichwohl betont: „In einer Reha spielt auch der Kopf eine sehr wichtige Rolle. Manchmal sind es die kleinen Zeichen, die man gibt, die wichtig sind.“ Wichtig, um sich immer wieder aufs Neue für diese kräfteraubende Reha zu motivieren.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Pechvogel William – im Februar 2020 hatte er sich beim Remis gegen Düsseldorf schon einmal das Kreuzband gerissen, als der Brasilianer seinen Gegenspieler Erik Thommy an der Außenlinie gefoult hatte – und sich dabei selbst verletzte. Mit dick bandagiertem linken Knie musste er runter. Saison-Aus! Beim Testspiel in Hannover im November 2020 spielte der Brasilianer dann erstmals wieder.

In Wolfsburg hatte der Brasilianer hinten rechts viel Konkurrenz, sowohl Ridle Baku (war im Oktober 2020 aus Mainz gekommen) als auch Kevin Mbabu hatten auf dieser Position die Nase vorn, William pendelte daher zwischen Bank und Tribüne. Zur Rückrunde der vergangenen Spielzeit dann die Leihe zu Schalke, sportlich brachte ihn dieser Wechsel nicht weiter: S04 stieg ab und er riss sich kurz vorm Saisonende erneut das Kreuzband. Aber die Frohnatur gibt nicht auf, doch bis William wieder ein Thema fürs Team ist, wird es noch Monate dauern. Schmadtke: „In der Regel sagt man bei solch einer Verletzung, dass es ein halbes Jahr braucht.“ Heißt: Erst in der Rückrunden-Vorbereitung kann der 26-Jährige wieder im Training mitmischen.